Alkohol und Drogen bei Kontrollen festgestellt

Mehrere E-Scooter-Fahrer musste die Polizei am Mittwochabend und in der Nacht zu Donnerstag aus dem Verkehr ziehen. Der Grund: Sie waren betrunken mit dem Roller im Straßenverkehr unterwegs. Gegen 18.50 Uhr wurde eine Streife in der Gasstraße auf einen E-Scooter aufmerksam und unterzog den Fahrer einer Kontrolle. Weil der 49-jährige Mann eine Alkoholfahne hatte, wurde er zum Atemtest gebeten – Ergebnis: 0,69 Promille. Der Mann wurde für weitere Tests mit zur Dienststelle genommen und musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen, da er Deutschland in wenigen Tagen wieder verlässt. In der Nacht zu Donnerstag sichtete eine Streife kurz vor 1 Uhr einen Elektroroller mit zwei Personen in der Fichtenstraße. Als der Rollerfahrer und sein “Sozius” das Polizeifahrzeug wahrnahmen, sprangen sie vom Trittbrett des Rollers herunter – und behaupteten dann gegenüber den Beamten, dass sie den Scooter nur geschoben hätten.



Beim Fahrer des Gefährts rochen die Polizisten Alkohol in der Atemluft – ein Schnelltest zeigte einen Wert von 1,02 Promille. Für einen gerichtsverwertbaren Test musste der 27-Jährigen anschließend mit zur Dienststelle kommen. Er muss mit einer Anzeige rechnen.

Beinahe zeitgleich stoppte eine andere Streife eine Fahrradfahrerin in der Kantstraße. Bei der Überprüfung der 35-jährigen Frau wurde nicht nur festgestellt, dass sie unter Alkoholeinfluss stand (laut Schnelltest 0,64 Promille), es wurde außerdem auch noch eine kleine Menge Amphetamin bei ihr gefunden.

Auf die Frau kommt ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu. Außerdem wurde ihr die Weiterfahrt mit dem Fahrrad untersagt. Die 35-Jährige schob anschließend im Beisein der Polizisten ihr Fahrrad nach Hause.

In der Rummelstraße hatten es Polizeibeamte in dieser Nacht mit einem weiteren alkoholisierten E-Scooter-Fahrer zu tun. Bei einer Kontrolle des 24-Jährigen kam heraus, dass er einen Alkoholpegel von 0,76 Promille hatte. Weitere Tests auf der Dienststelle folgten. Für den jungen Mann war die Fahrt mit dem Roller beendet.

Gegen 3 Uhr führten Polizisten am Stiftsplatz mehrere Personenkontrollen durch. Weil einer der Kontrollierten stark nach Cannabis roch und auch den Eindruck machte, unter Drogeneinfluss zu stehen, wurden die Sachen des 22-Jährigen durchsucht. Dabei kam ein Tütchen mit einer Restmenge Marihuana zum Vorschein. Dieses wurde sichergestellt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. |cri

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 14.10.2021