Helena Gossmann und Lukas Jakob Huber im Kunstlager22

Sonntag, 3. Juli 2022, 18 Uhr performative Suche und theatrale Collage von und mit Helena Gossmann und Lukas Jakob Huber

Um was geht es hier denn jetzt eigentlich? Wir hatten doch Ideen…
„Der Raum ist in dem Sinne dehnbar, dass er wie ein Wort in unterschiedlichen Dialekten und Mündern ausgesprochen werden kann.“

Ein leerer Raum. Hier war mal ein Drogeriemarkt. Jetzt: Leerstand. Welche Möglichkeiten bietet ein solcher Zwischenraum?

Die Schauspielenden Helena Gossmann und Lukas Jakob Huber erforschen in ihrer ersten Kollektivarbeit verschiedene Übergangszustände. Was steckt in diesem Dazwischen? Zwischen Räumen, zwischen Menschen, zwischen den Zeilen? Was ist das Dazwischen und wie kann man es nutzen? Welches Potential steckt im Ungefähren, im Unentschiedenen?
Eine theatrale Collage über Sehnsuchtsorte, namenlose Katzen, blaue Zimmer, ungetroffene Entscheidungen und den Wunsch anzukommen.

Das Projekt wurde während des vergangenen Monats im Kunstlager erarbeitet und ist am 3.7. um 18.00 Uhr zu bestaunen. Wie immer: Eintritt frei, wir freuen uns über Spenden!



Quelle Text/Bild:
Künstlerwerkgemeinschaft Kaiserslautern e.V.
Waldschlösschen
Bremerstraße 12
67663 Kaiserslautern
www.kuenstlerwerkgemeinschaft.de

Kaiserslautern, 27.06.2022