Den Sternen so nah – Abschlussfunkeln in Rumbach

Biosphärenreservat Pfälzerwald beendet Projekt „Sternenpark Pfälzerwald“ zum Schutz der Nacht

Das Biosphärenreservat Pfälzerwald feiert den Abschluss des LEADER-Projekts „Sternenpark Pfälzerwald“ am 21. Mai und 22. Mai 2022 unter dem Motto „Den Sternen so nah – Abschlussfunkeln in Rumbach“ und lädt alle Interessierte dazu ein, teilzunehmen.
Am Samstag, 21. Mai, gibt es ab 20 Uhr einen abendlichen Rundgang ab dem Rathaus Rumbach durch die „Gemeinde unter den Sternen“. Das Projekt-Team informiert über das Projekt Sternenpark Pfälzerwald und das Zertifikat „Gemeinde unter den Sternen“. Astronomisch versierte Experten geben dann Erläuterungen zum Sternenhimmel über dem Pfälzerwald. Dafür geht es auf einem kurzen Spaziergang zum Sternenbeobachtungspunkt in Rumbach. Teleskope und weiteres astronomisches Equipment stehen hier bereit.



Der zweite Teil der Abschlussveranstaltung findet am Sonntag, 22. Mai, von 10 bis 18 Uhr im Mehrgenerationenpark in Rumbach statt. An verschiedenen Ständen beantwortet das Biosphären-Team Fragen rund ums Projekt und um die Themen Lichtverschmutzung und Schutz der Nacht. Die Teilnehmenden erfahren unter anderem, was sich hinter den Zertifikaten „Gastgeber unter den Sternen“ und „Gemeinde unter den Sternen“ verbirgt, welche Astronomie-Vereine im Pfälzerwald aktiv sind, was eine Beleuchtungsumstellung mit Klimaschutz zu tun hat, wie sich Lichtverschmutzung auf Menschen und Tiere auswirkt, wie dunkel es im Pfälzerwald ist und welche Forschungen sich dem Thema Lichtverschmutzung widmen.

Für Kinder gibt es Mitmach- und Malaktionen. Gutes und Regionales zum Essen und Trinken bieten die Vereine Rumbachs ebenso wie einige Marktbeschickerinnen und -beschicker, die auch auf den deutsch-französischen Biosphären-Bauernmärkten im Einsatz sind. Ein kleines Bühnenprogramm begleitet den Tag.

Zum Projekt „Sternenpark Pfälzerwald“

Aufgrund von Industrialisierung, Zersiedelung und anderen Faktoren herrscht nur noch an wenigen Orten in Europa nach Sonnenuntergang natürliche Dunkelheit. Der Pfälzerwald weist noch Gebiete mit nahezu natürlichen Nachtlandschaften und einem sternenreichen Himmel auf. Diese Gebiete sind wichtig und wertvoll, weil sie neben der Schönheit des Sternenhimmels auch Lebensraum für zahlreiche tag- und nachtaktive Tiere und Pflanzen bieten.

Das Projekt „Sternenpark Pfälzerwald“, das 2018 startete und Ende Juli 2022 ausläuft, zielt darauf ab, solche Gebiete mit nahezu intakten Nachtlandschaften zu erhalten und zu fördern. Das Projekt will für den Schutz der natürlichen Nacht sensibilisieren und zeigen, wie man eine Reduzierung der Lichtverschmutzung durch sternen- und gleichermaßen umweltfreundliche Beleuchtung im Pfälzerwald mit Energie- und Kosteneinsparungen verbinden kann. Von einer Sanierung der Straßen- und Außenbeleuchtung profitieren Mensch und Natur gleichermaßen.

Die Auszeichnungen „Gastgeber unter den Sternen“ sowie „Gemeinde unter den Sternen“ wurden in Anlehnung an bestehende Kriterien zur Reduzierung der Lichtverschmutzung und an bestehende Förderprogramme erarbeitet. Kriterien sind unter anderem eine gezielte Lichtlenkung und eine Reduzierung der Lichtmenge, Lichtfarbe und Leuchtdauer sowie für Übernachtungsbetriebe sternenguckerfreundliche Frühstücks- und Checkout-Zeiten oder wenig Beleuchtung auf dem Außengelände. Für Gemeinden sowie Gastgeberinnen und Gastgeber wird es auch nach Ablauf der Projektlaufzeit weiterhin die Möglichkeit zur Zertifizierung durch das Biosphärenreservat Pfälzerwald geben. Informationen zum Projekt und zu den Zertifizierungen unter www.pfaelzerwald.de/sternenpark.

Das Projekt Sternenpark Pfälzerwald wird als LEADER-Projekt im Rahmen des Entwicklungsprogramms EULLE unter Beteiligung der Europäischen Union und des Landes Rheinland-Pfalz (vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau) gefördert.

Bildunterschrift:
Aus vielen Gründen schützenswert: Der in vielen Teilen des Pfälzerwalds noch recht dunkle Nachthimmel, hier mit der Milchstraße bei Lemberg (Foto: Christian Mücksch)

Quelle Text/Bild:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
UNESCO Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen
Geschäftsstelle Pfälzerwald
Franz-Hartmann-Str. 9
67466 Lambrecht/Pfalz

www.pfaelzerwald.de

Lambrecht/Pfalz, 12.05.2022

#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #ktown #klnews #pfalz #westpfalz #biosphärenreservat #biosphärenreservatpfälzerwald #nordvogesen #pfälzerwald #biosphäre #naturpark