Wie soll der Wald in Zukunft aussehen?

Ansätze zur Berücksichtigung von Risiko und Ökosystemleistungen in der Optimierung der Waldwirtschaft

Der Vortrag stellt dar, wie Optimierungs- und Bewertungsverfahren dabei helfen können, Stabilität und Resilienz unserer Wälder zu verbessern. Nach einem Blick auf das aktuelle Schadgeschehen werden Ansätze zur Berücksichtigung multipler Ökosystemleistungen und Unsicherheiten für die Herleitung vorteilhafter Waldstrukturen und Bewirtschaftungsverfahren vorgestellt (Stabilitätsaspekt). Danach wird die Erholungszeit nach einer schwerwiegenden Störung für verschiedene Verfahren der Waldbehandlung bewertet (Resilienzaspekt).

Referent: Thomas Knoke, Professur für Waldinventur und nachhaltige Nutzung, TU München

Thomas Knoke ist ein Forstwissenschaftler und erforscht nachhaltige Nutzungskonzepte für Wälder und Landschaften. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Modellierung von Risiken und dem Entwurf von Diversifizierungsstrategien. Dazu werden Methoden aus der Entscheidungstheorie, der Unternehmensforschung und der modernen Finanztheorie auf forstwissenschaftliche Fragestellungen und auf Landnutzungsprobleme im Allgemeinen übertragen.



Nach dem Studium der Forstwissenschaft promovierte Thomas Knoke an der LMU München (1998) und habilitierte an der Technischen Universität München (2003). Seine Ausbildung und die späteren Forschungstätigkeiten führten ihn an das „Institute for Commercial Forestry Research“ (Südafrika), an das „Instituto Forestal“ (Chile) sowie an die “Universidad Técnica Particular de Loja” und die “Universidad Nacional de Loja” (Ecuador) und an die „Chinese Academy of Forestry“.

Im Jahr 2013 erhielt er einen Ruf auf die Professur „Forstökonomie und Forstplanung“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, welchen er aber ablehnte. Neben gerichtlichen Gutachtertätigkeiten runden die Leitung des Universitätswaldes der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie die Beratung von Waldbesitzern das Tätigkeitsfeld von Prof. Knoke ab.

Die Veranstaltung wird von Prof. Dr. Karl-Heinz Küfer, Bereichsleiter »Optimierung« und Abteilungsleiter »Optimierung – Operations Research«, Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM, moderiert.

Zeit: Dienstag, 25. Januar 2022, 17.00 Uhr

via Microsoft Teams: https://s.fhg.de/tellerrand-2022-01

Quelle Text/Bild:
Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik
Fraunhofer-Platz 1
67663 Kaiserslautern

www.itwm.fraunhofer.de

Kaiserslautern, 14.01.2022