Betrunken Unfall gebaut und abgehauen – 1,27 Promille

Unter Alkoholeinfluss hat ein Autofahrer am Donnerstagnachmittag in der Nordbahnstraße einen Unfall gebaut – und ist anschließend abgehauen. Der Unfallgegner rief die Polizei. Laut Aussage des 49-jährigen Unfallgegners missachtete der 55-Jährige an der Einmündung Nordbahnstraße/ Karl-Peters-Straße das von rechts kommende, bevorrechtigte Fahrzeug des 49-Jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Zunächst einigten sich die beiden Fahrer an der Unfallörtlichkeit darauf den Unfall von der Polizei aufnehmen zu lassen. Der 55-Jährige stieg anschließend allerdings in sein Fahrzeug und verließ die Örtlichkeit, ohne den Austausch Personalien zu gewährleisten. Dank des abgelesenen Kennzeichens konnte die Polizei die Adresse des Fahrzeughalters ermitteln und dem Mann wenig später einen Besuch abstatten. Sein Auto stand vor dem Haus – die Unfallspuren waren deutlich zu erkennen. Als die Beamten den Mann mit den Fakten konfrontierten, gab er an, sich nicht an einen Unfall erinnern zu können.



Weil der Mann nach Alkohol roch, wurde er zum Atemalkoholtest gebeten – Ergebnis: 1,27 Promille. Der 55-Jährige musste deshalb mit zur Dienststelle kommen und sich eine Blutprobe entnehmen lassen. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrerflucht strafrechtlich ermittelt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. |elz

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 14.01.2022