Gegen Ampel gekracht und weitergefahren

Eine Unfallflucht ist der Polizei am Dienstagmorgen aus der Friedenstraße gemeldet worden. Zeugen berichteten, dass sie gegen 7 Uhr beobachteten, wie ein Skoda-Fahrer beim Abbiegen in die Mennonitenstraße mit der dortigen Ampel kollidierte und Schaden anrichtete – trotzdem fuhr der Mann anschließend einfach weiter. Ein Zeuge lief dem Wagen hinterher und konnte den Fahrer im Geranienweg ansprechen. Der Mann gab an, zurück zur Ampel zu fahren und sich den Schaden anzuschauen. Vorsichtshalber verständigte der Zeuge parallel die Polizei. Als die ausgerückte Streife vor Ort eintraf, war vom Unfallverursacher weit und breit nichts zu sehen. Der Schaden an der Ampel aber schon. Weil der Verursacher sich nicht selbst gemeldet hatte, wurden Ermittlungen wegen Fahrerflucht eingeleitet. Das vom Zeugen beschriebene Fahrzeug konnte wenig später auf einem Parkplatz im Geranienweg ausfindig gemacht werden. Die Unfallspuren im Frontbereich waren unverkennbar.
Als die Beamten den Halter darauf ansprachen, gab er an, dass er den Unfall nicht gemeldet habe, weil er keinen Schaden an der Ampel erkennen konnte. Warum er gegen die Ampel gekracht war, dafür hatte er keine Erklärung. Auf den Mann kommt nun eine Strafanzeige zu. |cri



——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 24.11.2021