Aus im Verbandspokal – Mechtersheim wirft FCK aus dem Wettbewerb

Im ersten Spiel des Verbandspokal-Wettbewerbs 2021/22 war für den 1. FC Kaiserslautern Endstation. Am Mittwoch, 6. Oktober 2021, unterlagen die Roten Teufel dem Oberligisten TuS Mechtersheim mit 1:2.

In der fünften Runde des Verbandspokals stiegen die Roten Teufel als Drittligist in den Wettbewerb ein – ebenso wie Oberligist TuS Mechtersheim, bei dem die Mannschaft von Cheftrainer Marco Antwerpen am Mittwochabend zu Gast war. Beim Fünfligisten verzichtete dieser auf große personelle Experimente, rotierte aber schon auf einigen Positionen durch. Im Vergleich zum Drittligaspiel beim TSV Havelse rückten sechs Neue in die Anfangsformation.



Die Roten Teufel begannen mit viel Ballbesitz und kamen nach sieben Minuten zu ihrem ersten Torschuss. Nach einer Flanke von Simon Stehle wurde der Abschluss von Muhammed Kiprit aber von der Mechtersheimer Defensive geblockt. Aber auch die Hausherren beschränkten sich in der Anfangsphase nicht nur aufs Verteidigen und kamen nach einer Viertelstunde zu ihrer ersten Möglichkeit, bei einem Konter konnte Marvin Senger im Strafraum aber noch Marvin Benefo fair abgrätschen. Nach 20 Minuten war dann der FCK wieder nahe an der Führung, nach einer Flanke von Kenny Prince Redondo ging ein Kopfball von Simon Stehle knapp am rechten Pfosten vorbei. Kurz darauf kam Alexander Winkler nach einer Ecke zu Kopfball, verfehlte das Gehäuse aber ebenfalls. Die Roten Teufel waren nun aber am Drücker, nach einer Ecke konnte TuS-Keeper Maxime Klein bei einem Kopfball von Marvin Senger die FCK-Führung mir einem tollen Reflex verhindern. Zehn Minuten vor der Pause die nächste große Chance: Nach einem sehenswerten Spielzug über Hendrick Zuck, Kenny Prince Redondo und Dominik Schad kam Mohammed Kiprit am Fünfmeterraum zum Abschluss, konnte den Torhüter der Hausherren aber nicht überwinden. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel war es soweit: Kenny Prince Redondo servierte eine Ecke von rechts, Julian Niehues war mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 1:0 – erneut ein Tor nach einer Standardsituation. Doch die Hausherren schlugen schnell zurück: Alexander Biedermann schoss von der Strafraumgrenze, der Ball schlug rechts unten im Netz ein – gleichzeitig der 1:1-Pausenstand.

In der Pause wechselte der FCK doppelt, brachte mit Elias Huth und Marius Kleinsorge zwei frische Offensivkräfte. Nach einer schnellen Chance für Elias Huth fand der Oberligist zunächst aber besser in die zweite Hälfte, ehe der FCK das Heft des Handelns wieder mehr in die Hand nahm. Nach einer knappen Stunde hatte Hendrick Zuck die nächste gute Gelegenheit zur Führung. Nachdem er den Mechtersheimer Schlussmann an der linken Strafraumgrenze ausgespielt hatte, versuchte er es aus spitzem Winkel, der Ball aber ging parallel zur Torlinie am langen Pfosten vorbei. Es wurde also das befürchtete Geduldsspiel, in dem Mechtersheim tief stand und mit Kontern versuchte, Nadelstiche zu setzen. Und das gelang zehn Minuten vor dem Ende dann auch einmal richtig: Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte machte sich Marvin Benefo auf die Reise und markierte beim Konter nach langem Sprint die Führung für den Oberligisten. Die Roten Teufel versuchten in der Schlussphase zwar noch einiges, konnte aber nur noch selten Durchschlagskraft gegen die wacker verteidigenden Hausherren entwickeln. In der Nachspielzeit wurde es nach einer Ecke von Mike Wunderlich im Strafraum nochmal unübersichtlich, letztlich jagte Marlon Ritter den Ball aus dem Getümmel über die Querlatte. Der FCK versuchte mit langen Bällen noch den Ausgleich zu erzwingen, am Ende stand aber das enttäuschende Aus im Verbandspokal zu Buche.

Statistik:
TuS Mechtersheim – 1. FC Kaiserslautern 2:1 (1:1)
Mechtersheim: Klein – Klicic, da Silva, Bauer – Ristovski, Weisenborn – K. Özkaya (65. M. Özkaya/87´. Ferreira da Cruz), Muth, Simon, Benefo – Biedermann
FCK: Raab – Tomiak, Senger, Winkler – Schad, Niehues (46. Kleinsorge), Ritter, Zuck – Stehle (46. Huth), Kiprit (65. Hanslik), Redondo (74. Wunderlich)
Tore: 1:0 Niehues (40.), 1:1 Biedermann (43.), 2:1 Benefo (78.)
Gelbe Karten: Özkaya, Klein / Ritter
Schiedsrichter: Patrick Simon
Zuschauer: 2.471

Quelle Text/Bild:
1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA
Fritz-Walter-Straße 1
67663 Kaiserslautern

www.fck.de

Kaiserslautern, 06.10.2021