Meisterschule für Handwerker verabschiedet Absolventen und Absolventinnen

Basis für einen funktionierenden Mittelstand

Die Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern (MHK) verabschiedete ihre Absolventen und Absolventinnen in diesem Jahr erneut nicht während einer gemeinsamen Feierstunde, sondern klassenweise entsprechend der momentanen Lage. „Die Meister und Techniker sind die Basis für einen funktionierenden Mittelstand“, sagte Schulleiter Steffen Hemmer per Lautsprecherdurchsage. 173 frisch gebackene Meister und Meisterinnen, die sich ein Jahr lang an der MHK auf ihre Prüfung vorbereitet haben, sowie 84 Staatlich geprüfte Techniker und Technikerinnen, die zwei lang die Fachschule für Technik besucht haben, erhielten ihre Zertifikate. Sie hätten „mit ihrer Qualifikation nun die Möglichkeit, gestaltend und innovativ tätig zu werden“. Und er gab ihnen mit auf den Weg, immer fleißig zu sein, damit sie ihre Chancen bekämen. Mit den 66 Abgängerinnen und Abgängern in sieben Berufen der dreijährigen Berufsfachschule leiste „die MHK einen großen Beitrag, den Fachkräftebedarf in unserer Region für das heimische Handwerk zu decken“. Das zurückliegende Schuljahr sei, so Hemmer, „in keiner Weise vergleichbar“. Durch den digitalen Fernunterricht seien neue Formen der Vermittlung entstanden. Diese Erfahrungen werde die MHK nutzen, um ihr „pädagogisches Angebot künftig zu erweitern“.



Neben der Ehrung der mehr als 30 klassenbesten Schüler und Schülerinnen würdigte der Freundeskreis der MHK Andreas Gaebler aus der Meisterklasse Maler und Laura Pletsch, Absolventin der Berufsfachschule Maler, für ihr soziales Engagement. Die beiden Preise, die mit je 50 Euro dotiert sind, übergab Bernd Lederer. Er betonte, dass in diesem durch Corona geprägten Schuljahr die soziale Kompetenz sehr gefordert gewesen sei. Andreas Gaebler habe sich im gesamten Schuljahr für seine Mitschüler und Mitschülerinnen eingesetzt und sie durch Hilfestellungen und Vermittlung von Problemen, wie dem Zusammenfassen von Unterrichtsinhalten, unterstützt; den Leistungsschwächeren habe er beratend zur Seite gestanden und außerdem in einer Krisensituation als Mediator eingreifen können. Auch habe er die Klassengemeinschaft gefördert. Laura Pletsch habe in ihrer gesamten Ausbildungszeit mit ihrer freundlichen und engagierten Art zu einem guten Klassenklima beigetragen und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler insbesondere in der Zeit des Fernunterrichts und in der Prüfungsvorbereitung in erheblichem Umfang beim Lernen unterstützt. Bei einer Ausbildungsmesse an einer Integrierten Gesamtschule habe sie auf hervorragende Weise die Berufsfachschule präsentiert.

 

 

Spitzenleistungen: Schulleiter Steffen Hemmer (links) mit den Klassenbesten der drei Schulen der MHK

Soziales Engagement geehrt (von links): Schulleiter Steffen Hemmer, Bernd Lederer und Helmut Lewark

(Fotos: Bezirksverband Pfalz)

——————————-
Quelle Text/Bild:
Bezirksverband Pfalz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Bismarckstraße 17
67655 Kaiserslautern

www.bv-pfalz.de

Kaiserslautern, 16.07.2021

#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #Kulturkl #fruchthallekl #bezirksverband_Pfalz