Save the date! „Rein in den Wald, raus mit dem Müll“

Zweite Müllsammelaktion im gesamten Pfälzerwald in 2021 am World Cleanup Day geplant.

Nach dem Erfolg des Dreck-Weg-Tags 2020 mit einer großen Anteilnahme der Bevölkerung, wird erneut zu einer Müllsammelaktion im Pfälzerwald und den angrenzenden Gebieten aufgerufen. Dafür wurde in diesem Jahr der 18. September, der World Cleanup Day, gewählt. Mitmachen kann jede*r ohne Voranmeldung und auf eigene Gefahr. Die Idee zu dem Aktionstag entstand aus einem Kontakt zwischen dem Südpfälzer Landschaftsfotografen Yannick Scherthan und dem Haus der Nachhaltigkeit. Im Sommer 2020 beklagten beide die zunehmende Vermüllung des Waldes und legten damit den Grundstein zu dieser Initiative.

In Kürze erhalten rund 20 mögliche Partnerorganisationen ein Schreiben des Direktors der Zentralstelle der Forstverwaltung mit der Bitte, diesen Aufruf im eigenen Verantwortungsbereich zu unterstützen. Die Kooperation mit Yannick Scherthan und vielen weiteren Landschaftsfotografen*innen aus der ganzen Pfalz hat sich als sehr fruchtbar erwiesen und soll fortgesetzt werden.



Nach einigen Vorgesprächen besteht zudem die Hoffnung, dass an den Hütten des Pfälzerwald-Vereins, der Naturfreunde Rheinland-Pfalz und anderer Trägervereine mit einem eigenen Aktionsplakat erneut zentrale Müllsammelplätze markiert werden. Als kleines Dankeschön für die Teilnahme an der Aktion verlost das mit der Organisation beauftragte Haus der Nachhaltigkeit 50 Bücher „Unser grünes Herz – Geschichten aus den Wäldern der Südlichen Weinstraße“. Dazu müssen die Teilnehmenden des Aktionstags lediglich mit einem Foto den Nachweis erbringen, dass sie aktiv dabei waren. Wem das Buchgeschenk nicht zugelost wurde, wird in jedem Fall mit einem Schlauchschal „Wald bewegt“ von Landesforsten Rheinland-Pfalz belohnt.

(Bild: Blöcher, privat)

„Klar ist, dass wir mit unserem Aufruf und der Dreck-weg-Aktion unseren Wald nicht komplett werden aufräumen können. Mit der Unterstützung vieler Partner*innen und der Medien hoffen wir aber das Bewusstsein zum Schutz der Natur durch das Vermeiden von Müll und die damit verbundenen Werte appellieren zu können. Das ist ein schwieriger, aber notwendiger und nur auf lange Sicht wirksamer Weg.“, erläutert Stefan Asam, Direktor der Zentralstelle der Forstverwaltung und Schirmherr der Initiative. „Unser Dank gilt insbesondere Herrn Scherthan und den anderen Landschaftsfotografen*innen, die diesen Aufruf maßgeblich in die Fläche tragen und damit einen wichtigen Beitrag leisten“.

Die Informationen zu dem Aktionstag sind auf der Internetseite des Johanniskreuzer Infozentrums nachzulesen. Die Website wird fortlaufend aktualisiert.

Quelle Text/Bild:
Landesforsten Rheinland-Pfalz
Forstamt Johanniskreuz – Haus der Nachhaltigkeit
Johanniskreuz 1a
67705 Trippstadt

www.hdn-pfalz.de
www.naturerlebnis-pfalz.de
www.treffpunktwald.de

Kaiserslautern, 29.04.2021