Messer im Rucksack

Durch sein Verhalten hat ein junger Mann am späten Donnerstagabend in Otterbach die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich gezogen. Als der Streifenwagen gegen 23.20 Uhr die Konrad-Adenauer-Straße passierte, konnten die Beamten beobachten, wie der Fußgänger im Vorbeilaufen mit dem Kopf gegen ein Plakat schlug, das an einer Laterne aufgehängt war. Die Beamten stoppten und sprachen den Mann an. Eine Erklärung für sein Verhalten hatte der 20-Jährige nicht; er machte den Eindruck “nicht ganz nüchtern” zu sein.



Um sicherzugehen, dass der Mann keine Drogen bei sich hat, warfen die Polizisten einen Blick in seinen Rucksack – darin fanden sie zwar keine Betäubungsmittel, allerdings ein sogenanntes Einhandmesser. Weil dieses zu den verbotenen Gegenständen zählt, wurde es sichergestellt. Auf den 20-Jährigen kommt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu. |cri

Quelle Text/Bild:
Polizeidirektion Kaiserslautern
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 22.05.2020