Podiumsdiskussion „Mit Energie aus der Krise“

IN DER „SCHEUNE“ DES THEODOR ZINK MUSEUMS KAISERSLAUTERN, 29. September 2022, 18:00 UHR

„Die Inflation lässt die Preise explodieren! Die Löhne und Sozialleistungen werden aber nicht entsprechend angepasst, die Politik erlässt Maßnahmen, die Vielverdiener*innen bzw. Vielverbraucher*innen (z.Bsp. Tankrabatt) mehr entlasten, als Geringverdiener*innen. Im Fall der Gasumlage werden sogar wir Verbraucher*innen zusätzlich belastet, um Firmengewinne zu sichern. Wo soll das noch hinführen?!“ (Aufruf des Sozialforums KL)

In der Podiumsrunde und der hoffentlich lebhaften Diskussion im Anschluss soll es darum gehen, die momentane Energiepreiskrise und ihre Folgen für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen und Lösungswege aufzuzeigen.
– Was kommt durch die Erhöhung der Energiepreise und die steigenden Kosten in allen Lebensbereichen auf die Bevölkerung zu?
– Wer ist in welchem Ausmaß davon betroffen?
– Welche Schritte sind erforderlich um Existenzen zu sichern. Energie- und Wohnarmut zu verhindern?
– Was muss getan werden um den Betroffenen Gehör zu verschaffen?



Mit:
Prof. Dr. Annette Spellerberg, ihres Zeichens Stadtsoziologin. Sie arbeitet an der Technischen Universität Kaiserslautern (TU KL) und befasst sich unter anderem mit Wohnen und Wohnbedürfnissen und hat in diesem Zusammenhang auch schon zum Thema „Wohnen und Armut“ publiziert.

Bettina Kusserow von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Sie ist seit mehreren Jahren in der hiesigen Beratungsstelle für den Bereich Energiekosten zuständig und ist mit der Thematik „Strom- und Heizkosten, Sperrandrohungen oder schon umgesetzten Sperren“ bestens vertraut.

Hans Sander, langjähriger Friedensaktivist und seit seiner Jugend antifaschistisch aktiv, engagiert sich in verschiedenen Sozialbewegungen sowie seit 2003 in der Erwerbslosen-arbeit in der Gewerkschaft ver.di. Seit 2016 ist er die Betroffenenvertretung in der Landesarmutskonferenz Rheinland-Pfalz.

und weitere Gäste

Dies ist eine Veranstaltung des SOZIALFORUM KL. In unserem Bündnis sind Mitglieder aus Sozialverbänden, Gewerkschaften, verschiedenen Parteien und Initiativen aktiv, aber auch viele Einzelpersonen. Alle verbindet, dass wir uns für sozialere Politik einsetzen.
Um unsere Forderungen an die Öffentlichkeit zu tragen rufen wir über diese Podiumsdiskussion hinaus zum Protest auf:

Mit Energie aus der Krise! Solidarität! Aber nicht mit den Konzernen!
Kundgebung und Demo: Samstag, 15. Oktober 2022, 11:00 Uhr Stiftskirche

WIR FORDERN:

Niemand soll frieren!
– Energiepreisdeckel für Privathaushalte
– Keine Strom- und Gassperren
– Vollständige Übernahme der Energiekosten im Bedarfsfall
Erhöhung der Regelsätze auf min. 678€ zzgl. Inflationsausgleich
– Vollständige Übernahme der tatsächlichen Kosten der Unterkunft
Lohngerechtigkeit!
– Erhöhung des Mindestlohns auf 13€ zzgl. Inflationsausgleich
– Anpassung aller Löhne und Gehälter um die Inflationsrate

IN DER „SCHEUNE“ DES THEODOR ZINK MUSEUMS KAISERSLAUTERN, 29. September 2022, 18:00 UHR
Moderation: Derya Sujana-Sen
Mit musikalischer Begleitung durch Michael Halberstadt und Walter Naujok.

Quelle Text/Bild:
Sozialforum KL
c/o Vielfalter KL e.V.
Pirmasenserstr.20
67655 Kaiserslauterm

Kaiserslautern, 16.09.2022