Die Nachwirkungen einer Trunkenheitsfahrt…

Damit hat ein junger Mann aus dem Stadtgebiet offenbar nicht gerechnet: Der (Noch-)17-Jährige war im April bei einer Verkehrskontrolle am späten Abend in der Altstadt aufgefallen, weil er mit einem E-Scooter unterwegs war und stark nach Cannabis roch. Bei der Kontrolle zeigte er zudem drogentypische Auffälligkeiten und gab schließlich auch zu, zwei Stunden zuvor einen Joint geraucht zu haben. Bei einer Durchsuchung seiner Sachen wurden entsprechende Utensilien gefunden. Weil die Ermittler den Verdacht hatten, dass hier “mehr” dahintersteckt, beantragten sie einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnräume des Jugendlichen. Und nachdem der Beschluss nun vorlag, konnte die Wohnung am Dienstag unter die Lupe genommen werden.

Der 17-Jährige war zwar nicht zu Hause, aber die Beamten verschafften sich mit Hilfe eines Schlüsseldienstes Zugang zu den Räumen – und siehe da: Sie fanden diverse Reste von Betäubungsmitteln, mehrere Artikel für den Drogenkonsum, einen Schlagring sowie eine Warnbake inklusive Beleuchtung. Neben den Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz wird deshalb jetzt gegen den Jugendlichen auch wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie wegen Diebstahls strafrechtlich ermittelt. |cri

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz #bundespolizei #BundespolizeiinspektionKL

Bildquelle bei Beispielbildern: https://www.polizei-beratung.de/presse/pressebilder/

Quelle Text:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 11.08.2022