Präsident von John Deere besucht das Hofgut Neumühle

Langjährige Kooperation im Bereich der digitalen Landwirtschaft

Die Digitalisierung in der Landwirtschaft schreitet stetig voran und bietet viele Vorteile in Hinblick auf eine effizientere Nutzung von Ressourcen und Düngemitteln, aber auch eine Verminderung von Pflanzenschutzmitteln. Um neue digitale Techniken in die praktische Landwirtschaft zu transferieren, wird ein breiter und anwendungsorientierte Wissenstransfer benötigt. Seit vielen Jahren besteht eine sehr gute und kooperative Zusammenarbeit zwischen John Deere, deren Forschungs- und Entwicklungszentrum (ETIC: European Technology and Innovation Center) in Kaiserslautern sitzt, und dem Hofgut Neumühle bei Münchweiler an der Alsenz. Das Hofgut Neumühle ist Lehr- und Versuchsanstalt und Demonstrationsbetrieb für digitale Landwirtschaft, um zum einen neues Wissen im Bereich digitale Landwirtschaft hervorzubringen und neues Wissen in die praktische Landwirtschaft zu überführen.



Hier setzt die Kooperation zwischen John Deere und dem Hofgut Neumühle an. Die Firma John Deere kann am Standort der Neumühle, deren Flächen und in den Stallungen neueste Techniken erforschen und auch in der Praxisanwendung testen. So werden zum Beispiel die Erträge der Gras- und Maissilagen mit Hilfe eines Nahinfrarot-Spektroskopie-Sensors (NIRS-Sensors) entsprechend einer zusammenhängend genutzten Fläche dokumentiert und die Düngermengen über Ertragskarten mittels eines NIRS-Sensors am Güllefass passgenau ermittelt und verlustarm ausgebracht.

Die Kooperation stellt eine Win-win-Situation für die Firma John Deere, die praktische Landwirtschaft und das Hofgut Neumühle dar. Der Präsident von John Deere, Markwart von Pentz, der kürzlich das Hofgut Neumühle besuchte, konnte sich im Rahmen einer Vielzahl von digitalen Anwendungsbeispielen über die neuesten Entwicklungen von John Deere und dem praxisnahen Wissenstransfer informieren. Er war sichtlich begeistert von der Vielfalt der Forschungsaktivitäten im Bereich Digital Farming am Hofgut Neumühle und lobte die professionelle Zusammenarbeit zwischen John Deere und dem Hofgut Neumühle. „Kooperationen wie die mit dem Hofgut Neumühle sind für uns elementar, um praxisnahe Lösungen zu entwickeln und frühzeitig den Nutzen für die Landwirte zu ermitteln“, so Markwart von Pentz.

Kooperation ist eine Win-win-Situation: John Deere-Präsident Markwart von Pentz (rechts) besucht das Hofgut Neumühle
(Foto: Hofgut Neumühle)

——————————-
Quelle Text/Bild:
Bezirksverband Pfalz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Bismarckstraße 17
67655 Kaiserslautern

www.bv-pfalz.de

Kaiserslautern, 24.06.2022

#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #Kulturkl #fruchthallekl #bezirksverband_Pfalz