E-Scooter Fahrer fallen auf – ohne Fahrerlaubnis

Sieben Fahrer von Elektrorollern sind Teams der Polizeiinspektionen 1 und 2 in Kaiserslautern am Montag bei Kontrollen aufgefallen. Fünf Fahrer befuhren unerlaubt Gehwege und wurden verwarnt. In der Mannheimer Straße kontrollierten die Beamten um 10 Uhr einen 44-Jährigen. Der Mann war mit einem E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen unterwegs. Der Roller wurde sichergestellt. Weitere Recherchen auf der Dienststelle ergaben, dass der Roller nicht für den öffentlichen Verkehr zugelassen ist und zudem eine angegebene Höchstgeschwindigkeit von 35 Kilometer pro Stunde hat. Hierfür hat der Mann keine Fahrerlaubnis. Auf den Mann kommen Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen Führen eines Kraftfahrzeuges ohne Fahrerlaubnis zu. Weitere Ermittlungen folgen Ein 30-jähriger Rollerfahrer fiel einem Streifenteam um 16:30 Uhr in der Karl-Marx-Straße auf.



Die Polizei stoppte den Mann. Bei der Überprüfung stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Sie brachten den Mann zur Dienststelle. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen den 30-Jährigen wird wegen einer Trunkenheitsfahrt ermittelt. Die Polizei wird die Kontrollen fortsetzten. |elz

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Bildquelle: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes
Quelle Text:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 10.05.2022