Verkehrskontrolle: Eine Reihe von Gesetzesverstößen

Eine ganze Reihe von Gesetzesverstößen hat sich ein Mann aus der Südpfalz am späten Mittwochabend erlaubt. Der 45-Jährige war gegen 23 Uhr in eine routinemäßige Verkehrskontrolle geraten und mit seinem VW Passat in der Salingstraße gestoppt worden. Gleich zu Beginn der Kontrolle räumte der Mann ein, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Im weiteren Verlauf stellten die Beamten bei dem Fahrer Anzeichen von Drogenkonsum fest. Er musste deshalb sein Auto vor Ort stehen lassen und für weitere Tests mit zur Dienststelle kommen. Vor der Fahrt zur Wache wurde bei der obligatorischen Durchsuchung, ob der Mann verbotene oder gefährliche Gegenstände bei sich hat, ein sogenanntes Einhandmesser gefunden und sichergestellt. Die Folge: Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Auf der Dienststelle angekommen, kam die nächste Anzeige hinzu: Hier versuchte der 45-Jährige, die Polizisten an der Nase herumzuführen, indem er bei der Urinprobe einfaches Wasser in den Becher füllte. Der Schwindel flog natürlich sofort auf. Anschließend wurde dem Mann durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen.



Je nach Ergebnis der Analyse muss der Mann nicht nur mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinfluss rechnen, sondern auch mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. |cri

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 13.01.2022