Pfalztheater Kaiserslautern reagiert auf aktuelle Entwicklungen

Familienvorstellungen „Die kleine Hexe“ finden statt

Gemäß den allgemeinen Verordnungen gilt auch am Pfalztheater ab sofort „2G“ als Voraussetzung für den Zugang zu den Vorstellungen und Konzerten, d. h. alle Besucherinnen und Besucher müssen beim Einlass einen gültigen Nachweis über ihre vollständige Impfung oder eine Genesung vorlegen. Der Nachweis eines tagesaktuellen Testes reicht fortan nicht mehr. Die geltenden Ausnahmen für Kinder und Jugendliche sind tagesaktuell auf der Homepage des Pfalztheaters einzusehen. Alle Kundinnen und Kunden, die die „2G“-Kriterien aktuell nicht erfüllen, aber im Vorverkauf bereits Karten erworben haben, können sich an der Theaterkasse melden. Das Pfalztheater bietet eine großzügige Umtausch- und Stornierungsregelung an. In enger Abstimmung des Pfalztheaters mit seinem Träger Bezirksverband Pfalz wurde außerdem beschlossen, bei Aufführungen im Großen Haus wie auch auf der Werkstattbühne bei einer Belegung im so genannten „Schachbrettmuster“, also auf Abstand zwischen den Besucherinnen und Besuchern, zu bleiben – nach augenblicklicher Beschlusslage zumindest bis Ende Januar.



Die für Silvester und Neujahr geplante Öffnung zur Vollbestuhlung wird also nicht umgesetzt, auch die Veranstaltungen an diesen Tagen bleiben bei einem Saalplan im „Schachbrett“. Mit dem Sitzen auf Abstand, der eingeschränkten Zuschauerzahl sowie der Maskenpflicht in den Foyers bis zum Sitzplatz soll für alle Besucherinnen und Besucher eine größtmögliche Sicherheit in der aktuellen Phase der Coronapandemie gewährleistet werden.
Außerdem haben die Verantwortlichen am Pfalztheater schweren Herzens entschieden, alle exklusiv für Schulen und Kitas geplanten Vormittags-Vorstellungen der Kinderstücke „Die kleine Hexe“ und „Ox & Esel“ abzusagen. Die Premiere „Die kleine Hexe“ am Samstag, 27.11.2021 wie auch alle anderen Familienvorstellungen an den Wochenenden und an Weihnachten finden statt, es gelten die aktuellen Zugangsregelungen. Dasselbe gilt für „Ox & Esel“ auf der Werkstattbühne, die Premiere ist hier für den 18.12. vorgesehen. Klassenzimmerstücke sowie theater- und musikpädagogische Workshops und ähnliche Veranstaltungen in Schulen und Kitas können aktuell leider nicht durchgeführt werden.
Das Pfalztheater hofft, mit diesen Vorkehrungen den Spielbetrieb mit Produktionen wie „Schöne Bescherungen“, „Tyll“ und „Die Italienerin in Algier“ im Großen Haus und „Tanz.5: What’s next?“, „Enigma“ und „Bürckel!“ auf der Werkstattbühne sowie den stimmungsvollen vorweihnachtlichen Konzertprogrammen weiter aufrechterhalten zu können.
Tagesaktuelle Informationen zum Spielplan und zu den Coronaregelungen auf www.pfalztheater.de.

Quelle Text/Bild:
Pfalztheater Kaiserslautern
Willy-Brandt-Platz 4 + 5
67657 Kaiserslautern

www.pfalztheater.de

Kaiserslautern, 23.11.2021