Lesetipps von der Buchhandlung “blaue Blume” 18.11.

Chronik: Florian Illies – Liebe in Zeiten des Hasses
Florian Illies führt uns mit seinem Buch zurück in die Epoche einer politischen Katastrophe, um von den größten Liebespaaren der Kulturgeschichte zu erzählen: In Berlin, Paris, im Tessin und an der Riviera stemmen sich Heldinnen und Helden der Zeit gegen den drohenden Untergang. Eine mitreißend erzählte Reise in die Vergangenheit, die sich wie ein Kommentar zu unserer verunsicherten Gegenwart liest: Liebe in Zeiten des Hasses.

Roman
Hervé Le Tellier – Die Anomalie
Ein Linienflug Paris-New York landet im März nach heftigen Turbulenzen fast unbeschädigt in New York. Im Juni bittet dasselbe Flugzeug erneut um Landeerlaubnis: Es ist bis in das letzte Detail identisch mit dem März-Flug, vor allem die Insassen sind die gleichen. Diese Doppelung stellt Regierungen, Wissenschaftler und Religionsvertreter vor unlösbare Fragen: Wie kann man etwas erklären, wofür es keine Erklärung gibt? Und: Wie geht man mit so etwas um? “Die Anomalie”, der mit dem Prix Goncourt ausgezeichente Roman von Hervé Tellier ist ein großer Spaß und ein wunderbares Lesevergnügen.



Sachbuch
Tobias Hürter – Das Zeitalter der Unschärfe – Die glänzenden und die dunklen Jahre der Physik 1895-1945
Marie Curie, Planck, Bohr, Heisenberg, Schrödinger und Einstein haben nicht nur die Physik revolutioniert, sondern unsere Welt, ja unsere Wirklichkeit neu erfunden. Sie waren intellektuelle Abenteurer, Dandys oder Nerds, die tiefe Freundschaften und erbitterte Feindschaften miteinander verbanden. Ihre Lebenswege bieten einen reichen Schatz großartiger Geschichten. Und zugleich hat ihr Forschen einen ungeahnten wissenschaftlichen Schub ausgelöst, der zu einem neuen Weltbild der Physik führte. Tobias Hürter schildert diese Epoche mitreißend und er zeigt, wie untrennbar Wissenschaft und Weltgeschehen miteinander verbunden sind.

Kriminalroman
Attica Locke – Black Water Rising
Texas 1981, Ronald Reagan ist Präsident, Jay Porter ein erfolgloser Anwalt. Entschlossen, den Geburtstag seiner schwangeren Frau Bernie unvergesslich zu machen, mietet er einen Kahn und nimmt sie mit auf eine Mondscheinfahrt. Plötzlich Schreie, Schüsse, ein Körper fällt ins Wasser. Porter eilt zu Hilfe und rettet eine verängstigte Frau aus dem Bayou. In seiner Jugend war er ein Black-Power-Aktivist. Er ist nur knapp einer Inhaftierung wegen Verschwörung zum Mord entgangen. Als Jay erfährt, dass in jener Nacht ein Mann in der Nähe des Bayou getötet wurde, fühlt er sich gezwungen, tiefer zu graben und kommt in Kontakt mit den korrupten Praktiken der Ölindustrie.

Quelle Text/Bild:
buchhandlung blaue blume
Richard-Wagner-Str. 46
67655 Kaiserslautern

www.buchhandlung-blaue-blume.de

Kaiserslautern, 18.11.2021