„1,2,3 GO“ Businessplan-Wettbewerb geht in die Endrunde

Wer siegt mit seiner Geschäftsidee?

Insgesamt zehn Teilnehmer am diesjährigen rheinland-pfälzischen Businessplan-Wettbewerb „1,2,3 GO“ haben ihre Pläne termingerecht abgegeben. Eine Fachjury prüft diese Pläne und setzt die besten daraus auf eine Shortlist. Die diesjährige Abschlussveranstaltung findet am 14. Oktober im Business + Innovation Center (bic) in Kaiserslautern als Hybrid-Veranstaltung statt, in der die besten der innovativen Unternehmensgründungs-Ideen gekürt und mit Geldpreisen belohnt werden. So unterstützen die SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG mit einem Geldpreis in Höhe von 4.000 Euro, die Sparkasse Kaiserslautern mit 2.000 Euro, das IDee-Park Innovations- und Demonstrationszentrum mit 1.500 Euro. Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) hat zusätzlich einen Sonderpreis in Höhe von 2.000 Euro ausgeschrieben. Der Businessplan-Wettbewerb ist seit vielen Jahren ein wichtiger Baustein in der breitgefächerten Gründungsförderung der Bundesländer Rheinland-Pfalz.

 



Die Teilnehmer sind: Lubis EDA GmbH, die eine Software für die Microchipproduktion entwickelt. ME-space plant und realisiert klimafreundliche, ohne Bodenversiegelung auskommende nachhaltige Modulhäuser. Aithericon hat eine KI-gestützte Software entwickelt, mit der Simulationen vollautomatisch und zeitsparend durchgeführt werden. Bondee vereint mit einer App Freizeit- und Werbeplattformen. Mondo motiviert App-Nutzer, täglich über Klimaschutz zu lernen. Engineering Data Processor (EDP) entwickelt Software zur effizienten Analyse technischer Daten. Klima-Gemüse-Modul baut ein Kultivierungssystem für den professionellen Gemüseanbau, das energiesparsam, nachhaltig und aufwandsgering arbeitet. inventied UG verbessert mit ihrem zum Patent angemeldeten Ladungsträger den Rettungs- und Katastrophenschutz. greenable hat eine Software für Unternehmen entwickelt, um jedem Produkt den entsprechenden CO2-Ausstoß zuordnen zu können. Refund your package hat eine einfach handhabbare Internetplattform entwickelt, auf der Verbraucher Schadensersatzansprüche geltend machen können.

Sie können die Veranstaltung live in Youtube verfolgen, folgend der Link für die Abschlussveranstaltung:

https://youtu.be/aQylRAsaBfo

Quelle Text/Bild:
Business + Innovation Center Kaiserslautern GmbH
Trippstadter Straße 110
67663 Kaiserslautern

www.bic-kl.de

Kaiserslautern, 06.10.2021