»BRAINPALACE – BRAINPATTERNS« – Macht und Muster der Gedanken

Lassen sich durch neurowissenschaftliche Forschung und Kunst neue Ansätze erdenken, um Empathie und das Miteinander zu fördern? Dieser großen Frage geht das interdisziplinäre künstlerische Forschungsprojekt BRAINPALACE – BRAINPATTERNS nach. Eine mögliche Antwort formuliert die Lichtinstallation, die bis zum 28. September 2021 im Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik in Kaiserslautern zu sehen ist.

Eingebettet ist sie in das interdisziplinäre Projekt BRAINPALACE, das seit Mai 2020 erforscht, welches Potential in der Verbindung von Kunst und Neurofeedback steckt. Mit dem Ziel, eine Licht- und Klanginstallation zu entwickeln, die das gemeinsame Empfinden in einer Gruppe erlebbar machen soll. »BRAINPALACE – Macht der Gedanken« ist der erste Projektabschnitt, entwickelt von der Münchner Installationskünstlerin Tatjana Busch. Der Klang- und Medienkünstler Christian Losert komponierte den Sound zur Lichtinstallation; er ist auch verantwortlich für die Verknüpfung von Licht- und Klangsteuerung der Installation.



Atrium wird zum BRAINPALACE
Vom 23. bis 28. September haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, visuell in den »BRAINPALACE« einzutauchen. Die raumgreifende Installation von Tatjana Busch hängt in einem der verglasten Atrien des Instituts und ist von außen erlebbar – auch akustisch. Synchron zur Lichtinszenierung entwickelte Christian Losert eine Applikation, über die sich die Besucher via QR Code außerhalb des Gebäudes mit ihrem Smartphone in die zeitgleich verlaufende akustische Welt einklinken können.

Von BRAINPALACE zu BRAINPATTERNS

Im zweite Projektabschnitt befassen sich Künstler:in und Forschende mit der Identifikation von »EEG-Patterns«. In diesem Entwicklungsschritt ermöglicht das BRAINPALACE-Setup nicht nur eine sinnliche »Empathie-Reise«, sondern auch die aktive Steuerung der Lichtinstallation durch zwei Personen, die einander gegenübersitzen und interagieren. Dabei werden ihre EEG-Signale auf Synchronizität analysiert. Die Muster, die sich daraus ergeben, werden dynamisch visualisiert und um Vertonungen ergänzt – auch BRAINPATTERNS wird zum audiovisuellen Gesamterlebnis.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier:
https://www.itwm.fraunhofer.de/de/presse-publikationen/presseinformationen/2021/2021_09_24_Brainpalace_Brainpatterns_Kunstinstallation.html

© Tatjana_Busch/FraunhoferITWM
BRAINPALACE – bei Tag und Nacht eine beeindruckende Skulptur.

 

Quelle Text/Bild:
Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik
Fraunhofer-Platz 1
67663 Kaiserslautern

www.itwm.fraunhofer.de

Kaiserslautern, 24.09.2021