Experimente auf der Gartenschau: TU Kaiserslautern und Hochschule Kaiserslautern geben Einblicke in die Forschung

Am 3. und 4. September 2021 finden in der Gartenschau Kaiserslautern „Experimentiertage der MI(N)Tmachwelten“ statt. Im Fokus stehen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT). Die TU Kaiserslautern (TUK) und die Hochschule Kaiserslautern stellen dabei verschiedene Projekte vor. Zudem darf selbst experimentiert werden. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Kinder und Jugendliche sowie Lehrkräfte.

Die jungen Besucherinnen und Besucher können beispielsweise spielerisch den Zuckergehalt von Fruchtsäften bestimmen, mit Informatik die Welt entdecken, mit dem Tablet auf Spurensuche gehen oder mit Design Thinking ihre eigene Geschäftsidee entwickeln.

 



Ferner bietet die Offene Digitalisierungsallianz Pfalz, ein gemeinsames Projekt der TUK und der Hochschule Kaiserslautern, zum Beispiel Workshops und Vorträge an. Dabei geht es unter anderem darum, Erklärvideos im schulischen Kontext oder zu digitalen Workflows im Mathematikunterricht zu erstellen. Der Freitagvormittag steht im Zeichen der Lehrerfort- und weiterbildung. Die Veranstaltung ist vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz anerkannt.

Weitere Infos zum Programm auf der Webseite der Zukunftsregion Westpfalz: https://westpfalz.de/mint-messe/
Die „MI(N)TmachWelt“ wird gemeinsam von der WIPOTEC Gruppe, der Hochschule Kaiserslautern, der TU Kaiserslautern sowie der Zukunftsregion Westpfalz e.V. und der Lebenshilfe Westpfalz e.V. durchgeführt.

Die Offene Digitalisierungsallianz Pfalz ist ein Verbundvorhaben von der Hochschule Kaiserslautern, der Technischen Universität Kaiserslautern sowie des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik. Das Vorhaben wird im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ gefördert.

Quelle Text/Bild:
TU Kaiserslautern
Hochschulkommunikation
Gottlieb-Daimler-Straße 47
67663 Kaiserslautern

www.uni-kl.de

Kaiserslautern, 30.08.2021