Dreimal Lkw-Ladung nicht gesichert

Die Polizei hat am Mittwoch im Stadtgebiet drei Lastwagen gestoppt, deren Ladung ungesichert verstaut war. In der Barbarossastraße hielten die Beamten am Vormittag einen Lkw-Fahrer an, der Baustoffe transportierte. Auf dem Rücksitz des Lasters stand außerdem eine halbleere Gasflasche – ebenfalls ungesichert. Im Falle eines Unfalls könnte auch sie zu einem gefährlichen Geschoss werden. Der Mann durfte seine Fahrt erst fortsetzen, nachdem er sämtliche Ladung ordnungsgemäß verstaute. Ihn erwartet ein Bußgeld.



Einem Bußgeld blickt auch ein Lkw-Fahrer entgegen, den die Beamten in der Bismarckstraße kontrollierten. Der Mann war nicht angeschnallt und im Laderaum seines Fahrzeugs purzelten Kisten und eine Sackkarre völlig ungesichert umher. Auch der 67-Jährige musste seine Ladung erst verkehrssicher verstauen, bevor er weiterfahren durfte. In der Altenwoogstraße fiel zur Mittagzeit ein 29-Jähriger auf. Auf der Ladefläche seines Lkw rutschten kiloschwere Pakete umher. Mit Spanngurten und einem Netz musste der Mann seine Ladung sichern, bevor auch er weiterfahren durfte. Ihn erwartete ein Bußgeld. |erf

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 11.02.2021