Mit 250 km/h über die B270

Sozusagen teure Post dürfte ein Mann aus Hessen in den nächsten Tagen in seinem Briefkasten finden. Sein Auto wurde am vergangenen Wochenende auf der B270 mit einem Tempo von mehr als 250 km/h gemessen. 100 km/h wären an dieser Stelle erlaubt gewesen.

Ein Kontrollteam der Zentralen Verkehrsdienste des Polizeipräsidiums Westpfalz überwachte am Samstagabend den Streckenabschnitt der B270 bei KL-Siegelbach. Es war kurz vor halb 12, als der BMW M3 die Kontrollstelle passierte und der Monitor des Messgeräts “>250 km/h” anzeigte.



Das Kennzeichen des Fahrzeugs war eindeutig zu erkennen. Ob der Mann am Steuer auch der Halter des Wagens ist, wird jetzt geprüft. Auf ihn kommt ein Strafverfahren zu. Ermittelt wird wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, wobei sich der Fahrer grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt hat, um die höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen. |cri

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 27.07.2020