Genetischer Fingerabdruck verrät Täter

Sein “genetischer Fingerabdruck” hat einen Täter verraten. Nach einem Einbruch in einen Imbiss im Stadtteil Einsiedlerhof im März 2020 ist die Polizei durch die Auswertung der am Tatort gesicherten Spuren jetzt dem mutmaßlichen Einbrecher auf die Schliche gekommen. Demnach handelt es sich beim Tatverdächtigen um einen amtsbekannten 31-Jährigen. Er wird beschuldigt, in der Nacht vom 12. auf den 13. März 2020 die Eingangstür des Imbissbetriebs in der Von-Miller-Straße aufgehebelt und im Verkaufsraum die Kassenschublade aufgebrochen zu haben. Die Schublade wurde vom Täter komplett samt Wechselgeld mitgenommen.



Der 31-Jährige hat sich noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Die weiteren Ermittlungen laufen. |cri

Quelle Text/Bild:
Polizeidirektion Kaiserslautern,
Logenstraße 5,
67655 Kaiserslautern,

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 19.06.2020