28.05. Lesetipps Buchhandlung “blaue Blume” – mit Jeremias Thiel aus Kaiserslautern

Jeremias Thiel – Kein Pausenbrot, keine Kindheit, keine Chance, Sachbuch

Wissen wir eigentlich, wie sich Armut anfühlt? Wissen wir, wie sich Armut für ein Kind anfühlt – oder stellen wir uns das nur vor? Machen wir uns Gedanken, inwieweit wir ein Kind unterstützen können, dem es nicht so gut geht, wie unserem? Jeremias Thiel ist elf Jahre alt, als er seinen kleinen Bruder an die Hand nimmt und zum Jugendamt geht. Dort sagt er “Ich möchte weg von Zuhause” und der Jugendamtsmitarbeiter reagiert glücklicherweise sofort. Sein Leben besteht fortan aus zwei Teilen, einem “Davor” – dem Leben in einer kleinen Wohnung, mit einem manisch-depressiven Vater und einer überforderten Mutter. Voller Scham, ohne Struktur, ohne Hoffnung. Und einem “Danach” – mit Verlässlichkeit, unterstützenden Erwachsenen und liebevoller Zuwendung in einem SOS Kinderdorf. Ein nachdenklich machendes Buch, das die vermeintliche “Durchlässigkeit” unseres Bildungssystems anprangert und klar macht, dass jedes Kind eine Chance verdient und das diese Chance viel mit Bildung zu tun hat.



Roman
Adeline Dieudonné – Das wirkliche Leben
Dieses außergewöhnliche Debut lässt einen lange nicht mehr los. Ein junges Mädchen wächst in einer toxischen Familie auf, ein dominanter, kalter Vater, eine Mutter, die sich in der Opferrolle verloren hat. Ein Lichtblick ist ihr kleiner Bruder, den sie über alles liebt. Ein tragisches Unglück lässt den kleinen Jungen traumatisiert zurück und das Mädchen versucht alles, um ihm beizustehen. Sie ist stark, mutig und klug und entdeckt die Naturwissenschaften für sich. Im Laufe der Zeit gerät sie zunehmend ins Visier des Vaters und die Gewalt wächst. In unglaublich klarer, nüchterner Sprache wird die herannahende Katastrophe beschrieben. Dem Sog des Buches kann man sich kaum entziehen. Zum Glück gibt es ein versöhnliches Ende. Man wünscht sich dringend, noch weitere Bücher dieser vielversprechenden Autorin zu lesen. Übersetzung von Sina de Malafosse.

Roman
Mario Vargas Llosa – Harte Jahre
“Harte Jahre” ist ein exzellent recherchiertes, historisches Sachbuch und gleichzeitig ein üppig erzählter Schicksalsroman. Guatemala wird in den 1950er-Jahren von dem demokratischen Präsidenten Árbenz regiert. Als dieser landwirtschaftliche Reformen einführt, entstehen Gerüchte, er unterstütze die Ausbreitung des Kommunismus in seinem Land. Die USA unter Eisenhower unterstützen, die CIA organisiert den Putsch gegen den Präsidenten Árbenz. United Fruit Company, der berüchtigte Bananenkonzern, der heute Chiquita heißt, nutzte die guatemaltekische Infrastruktur und Politik aus, ohne Steuern zu bezahlen, und zog die Fäden bei dem Putsch gegen den Präsidenten. Auch Carlos Amas, Gegner und nun Nachfolger des Präsidenten, bleibt nicht lange an der Regierung. Er wird ermordet; seine Geliebte, Marta Borrero Parra, verschwindet. Hinter dieser Romanfigur verbirgt sich eine reale Frau, die wahrscheinlich für die CIA gearbeitet hat. Mario Vargas Llosa besuchte sie für die Recherche und ließ das Gespräch mit in das Buch einfließen. So ist „Harte Jahre“ ein spannendes, schockierendes, mit historischen Fakten verwobenes Leseerlebnis. Übersetzung von Thomas Brovot.

Jugendbuch
Michaela Kastel – C’est la fucking vie
Sanni hat gerade die Schule abgeschlossen, genießt das Leben, die Freiheit, die Männer, das Wilde und Planlose: Einzig die große Reise nach Australien ist sicher, an das Danach, das erwachsenere, verantwortungsvollere Leben will sie gar nicht denken. Nico, ihr bester Freund und engster Vertrauter seit Kindheitstagen, tickt da ganz anders. Außerdem liebt er sie insgeheim. In einer durchfeierten Nacht kommt es zwischen den beiden zu einem Kuss, der alles verändert. Dann stellt Nico sie vor die Wahl: ordentliche Paarbeziehung oder das Ende der Freundschaft. “C’est la fucking vie” geht ans Herz, wir lieben, freuen und leiden mit Sanni und Nico. Es ist eine ergreifende Geschichte von zweien, die sich mit Herz und Seele lieben, aber vielleicht nicht zueinander passen. Und davon, ehrlich und aufrichtig seinem Herzen zu folgen und sich selbst treu zu sein.



Quelle Text/Bild:
buchhandlung blaue blume
Richard-Wagner-Str. 46
67655 Kaiserslautern

www.buchhandlung-blaue-blume.de

Kaiserslautern, 28.05.2020