Aufdringliche Handwerker

Sembach – Zwei Männer haben am Montagabend in unangenehmer Weise einem Anwohner in der Kaiserstraße Dacharbeiten angeboten. Die Handwerker hatte der 30-Jährige nicht bestellt. Er lehnte das aufdringliche Angebot ab. Doch so einfach wollten die Unbekannten offensichtlich nicht aufgeben. Noch während des Gesprächs begangen sie Material und Werkzeug aus ihrem Kleintransporter auszuladen. Der 30-Jährige ließ sich davon nicht unter Druck setzen. Sein vehementes Ablehnen bremste die Männer in ihren Eifer. Sie machten sich unverrichteter Dinge auf und davon.



Die Polizei warnt vor “Dachhaien”: Als Handwerker ohne vorherigen Auftrag erscheinen angebliche Dachdecker, die einen Schaden am Dach oder der Regenrinne “entdeckt” haben. Sie versprechen den vermeintlichen Schaden für kleines Geld zu reparieren und verlangen dann eine horrende, ungerechtfertigte Summe für die meist unfachmännisch ausgeführten “Reparaturen”. Oftmals werden die Opfer unter Druck gesetzt. Bei ähnlichen Maschen treten Betrüger als Pflasterarbeiter oder Teerkolonnen auf.

Lassen Sie sich nicht auf vermeintliche Handwerker ein, die unangemeldet und ohne Auftrag kommen! Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, holen Sie Familienmitglieder oder Nachbarn dazu und informieren Sie die Polizei. |erf

Quelle Text/Bild:
Polizeidirektion Kaiserslautern
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 19.05.2020