Kai Schumacher mit Tom Johnsons „An hour for piano“

Meilenstein der „minimal Music“ im Livestream

Zur Wochenmitte erwartet alle Zuschauerinnen und Zuschauer des Livestreams ein ganz spezielles Musikprogramm: der international renommierte Pianist, Kai Schumacher, spielt Tom Johnsons “An hour for piano” auf dem großen Konzertflügel der Fruchthalle.

Bei einer exakten Länge von 60 Minuten werden verschiedenen melodische Texturen miteinander verblendet und erschaffen durch ständig wechselnde Klanglandschaften, die Illusion einer Musik ohne Anfang und Ende. Im Gegensatz zu Komponisten wie Steve Reich oder Philip Glass, verlässt sich Tom Johnson, als Vorreiter der minimal Music in “An hour for piano” beim Aufbau seiner Patterns nur auf seine Intuition. Dies verleiht dem Klavierwerk bei aller Genauigkeit des Notentextes einen scheinbar improvisatorischen Charakter.



„Das musikalische Programm der letzten sechs Wochen enthielt neben Latin, Jazz, Rock- und Pop auch viele beliebte Coversongs. Nun freuen wir uns über das eher experimentelle Genre, der minimal Music, vorgetragen von dem sehr erfahrenen und außergewöhnlichen Pianisten, Kai Schumacher. Wir laden Sie ein in den Genuss einer neuen musikalischen, durchaus meditativen Erfahrung zu kommen“, verrät Kulturreferatsleiter Dr. Christoph Dammann.

Kai Schumacher ist ausgewiesener Spezialist für amerikanische Klaviermusik und liebt es die Grenzen zwischen Klassik und Pop zu vermischen, ohne dabei dem Klischee eines „Crossovers“ zu erliegen. Sein aktuelles Album „Rausch“ besteht aus eigenen Kompositionen, bei denen die Mechanismen des Klaviers so verändert wurden, dass ein nie dagewesenes Arrangement an Klängen entsteht. Neben seiner Arbeit als Musik-Produzent, tritt Schumacher regelmäßig als Solist in Orchestern auf und tourte bereits durch Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika, wie es auf seiner Webseite heißt. Anlässlich des 80. Geburtstags von Tom Johnson veröffentlichte der Pianist „An hour for piano“ bereits digital. Für den Stream aus der Fruchthalle, wird er das Stück live performen.

„Das faszinierende an „An Hour For Piano“ ist, dass die Musik gewissermaßen ins Unterbewusstsein des Hörers vordringt und zu einer fast psychedelischen Erfahrung wird,“ erklärt Kai Schumacher begeistert. Wer die Wirkung dieses Stückes auch für sich selbst erproben möchte, schaltet um 17 Uhr bei Facebook oder YouTube unter „herzlichdigital“ rein. Analog wird dieses beispiellose Event beim Offenen Kanal Kaiserslautern, dem Offenen Kanal Trier und bei Nahe TV in Idar-Oberstein gesendet. Alle Fragen zum Stream werden nochmals unter https://www.herzlich-digital.de/mit-kultur-livestreams-durch-die-krise/beantwortet. Dort gibt es außerdem eine genaue Anleitung, wie man alle Events mitverfolgen kann, ebenso eine Liste mit vergangenen Programmpunkten und einem Ausblick auf zukünftige Events im Stream.
Wer die freischaffenden Künstlerinnen und Künstler, die uns die Wochen so kurzweilig gestalten unterstützen möchte, kann dies über die Bankverbindung der Stadt Kaiserslautern DE 69 5405 01 10 0000 1146 60 mit dem Verwendungszweck „Kulturlivestream“ tun. Zum Abschluss der Streaming-Reihe wird der Endbetrag gleichmäßig unter allen Freischaffenden, die aufgetreten sind, verteilt.

Foto: Kai Schumacher (Marvin Böhm)

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier: https://www.kaiserslautern.de/fruchthalle/

—————————————————–
Quelle Text/Bild:
Stadtverwaltung Kaiserslautern
Referat Kultur
Fruchthalle / Fruchthallstr. 10
67653 Kaiserslautern

www.kaiserlautern.de

Kaiserslautern, 05.05.2020