Konzerte der Stadt: “Brandenburgische Pracht” in der Fruchthalle

Bach und Mendelssohn ist ein Schwerpunkt der aktuellen Konzertsaison in der Fruchthalle gewidmet. Das nächste Sinfoniekonzert am 14. Februar um 20:00 Uhr in der Fruchthalle mit dem Orchester des Pfalztheaters steht dabei ganz im Zeichen des großen Meisters der Barockmusik. Dirigent ist Michael Schneider, der an diesem Abend auch als Solist mit der Blockflöte zu erleben sein wird.

Johann Sebastian Bachs Brandenburgische Konzerte strahlen vor barocker Pracht. Das erste dieser Konzerte kann als dreichöriges Werk angesehen werden, da Bach die Instrumentengruppen der Blech- und Holzbläser den Streichern gegenüberstellt. Das vierte Brandenburgische Konzert ist ganz im Stil einer beschwingten Spielmusik geschrieben und besticht durch seine filigrane Durchsichtigkeit. Das sechste Konzert kommt gänzlich ohne Bläser, sogar ohne Violinen aus und entwickelt dadurch einen aparten gedeckten Klang.

Neben Bach erklingen zwei weitere Großmeister der Barockmusik. Händels berühmte „Wassermusik“ untermalte eine Bootsfahrt König Georg I. auf der Themse und fand beim Monarchen derart Gefallen, dass er gleich mehrere Teile wiederholt haben wollte. Schließlich erklingt Vivaldis bekanntes Konzert für Flautino in C-Dur, bei dem der musikalische Leiter einer Spezialbesetzung des Orchesters des Pfalztheaters, der Barockexperte Michael Schneider, selbst am Soloinstrument zu erleben sein wird. Seit nunmehr 35 Jahren ist Michael Schneider in vielfältigen Funktionen ein Begriff im Bereich der Historischen Interpretationspraxis. Er ist virtuoser Blockflötensolist, unter anderem Preisträger beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD München, dazu Mitglied der renommierten Kammermusikformation CAMERATA KÖLN als Block- und Traversflötist und Dirigent seines Orchesters mit historischen Instrumenten “La Stagione Frankfurt”. Außerdem ist er regelmäßiger Gastdirigent von Sinfonie- und Barockorchestern sowie Professor und Leiter einer Hochschulklasse sowie des Instituts für Historische Interpretationspraxis an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main. Daneben tritt Michael Schneider als Autor von Fachbeiträgen für verschiedene Organe in Erscheinung, u. a. auch als Mitherausgeber der Zeitschrift “tibia” im Moeck-Verlag.

Karten von 27,50 bis 10,50 Euro gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information, Fruchthallstraße 14, Tel. 0631 365-2316; im Pop Shop Kaiserslautern, Tel. 0631 64725; Thalia Ticketservice, Tel. 0631 36219-814 und bei allen weiteren VVK-Stellen (Ticket-Hotline: 01806-57 00 00), im Internet unter www.eventim.deund von zu Hause aus mit ‚ticketdirect‘ über www.eventim.de. Auch telefonische Bestellungen sind möglich. Die Karten gehen Ihnen dann per Post zu.

Bild ©t frei

Freitag, 14.02.2020
Sinfoniekonzert
19:15 Uhr Einführung im Roten Saal mit Elias Glatzle
20:00 Uhr, Konzert, Fruchthalle

Brandenburgische Pracht
Orchester des Pfalztheaters Kaiserslautern
Dirigent und Blockflöte: Michael Schneider

Programm:

Johann Sebastian Bach
Brandenburgisches Konzert Nr. 1
BWV 1046

Brandenburgisches Konzert Nr. 4
BWV 1048

Brandenburgisches Konzert Nr. 6
BWV 1051

Georg Friedrich Händel
Wassermusik, Suite Nr. 1
HWV 348

Antonio Vivaldi
Concerto für Flautino in C-Dur

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier: https://www.kaiserslautern.de/fruchthalle/

—————————————————–
Quelle Text/Bild:
Stadtverwaltung Kaiserslautern
Referat Kultur
Fruchthalle / Fruchthallstr. 10
67653 Kaiserslautern

www.kaiserlautern.de

Kaiserslautern, 29.01.2020