Die Sache mit dem “toten Winkel”… 18-jährige Fahrer vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Der sogenannte “tote Winkel” im Außenspiegel ist einem Lkw-Fahrer am Donnerstagabend zum Verhängnis geworden. Der 42-Jährige war gegen halb 9 mit seinem Mercedes-Lkw in der Mainzer Straße stadtauswärts unterwegs und wollte nach rechts in die Gärtnereistraße abbiegen. Dabei übersah er jedoch – vermutlich wegen des “toten Winkels” – den Pkw, der auf der rechten Spur neben ihm fuhr.

Die Folge: Der Lkw stieß seitlich gegen den Renault Clio und drückte ihn in die Gärtnereistraße hinein. Der 18-jährige Renault-Fahrer wurde bei der Kollision verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. |cri

Quelle Text/Bild:
Polizeidirektion Kaiserslautern
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 08.11.2019