BurgGymnasium Kaiserslautern ist erste „WiR!-Schule“

In Anerkennung der vielfältigen aktiven Zusammenarbeit mit US-Schulen in der Region hat Programmkoordinator John Constance von der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz das Kaiserslauterer BurgGymnasium unter Leitung von Direktorin Ute Scheu als erste offizielle “WiR!-Schule” ausgezeichnet.

Das BurgGymnasium pflegt seit sieben Jahren ein Austauschprogramm mit der Sembach Middle School, bei der die Schülerinnen und Schülern über gegenseitige Besuche die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der jeweiligen Schulsysteme kennenlernen und im gemeinsamen Austausch ihre Englischkenntnisse praktisch anwenden können. Auch mit der High School Kaiserslautern-Vogelweh werden gemeinsame Aktivitäten veranstaltet, wie etwa gemeinsame Projekttage, gegenseitige Unterrichtsbesuche und Lehrerhospitationen. Für das Schuljahr 2019/2020 sind weitere Aktionen geplant.

„Es ist enorm wichtig, dass der transatlantische Dialog nicht nur über das Internet geführt wird. Über die Präsenz der über mehr als 50.000 US-Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz haben wir die einzigartige Möglichkeit, einen direkten Austausch von Amerikanern und Deutschen zu gestalten. Die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit zwischen Schulen ist dabei von herausragender Bedeutung. Daher danke ich allen Akteuren, die diese Kooperation möglich machen”, sagte Innenminister Roger Lewentz.

Bildungsministerin Stefanie Hubig freut sich über die Initiative: „Partneraktivitäten mit Schulen in den USA stehen insgesamt hoch im Kurs. Da ist es für die Schülerinnen und Schüler in der Westpfalz natürlich ein großer Vorteil, dass sie die Möglichkeit haben, Einblicke in US-Schulen in unmittelbarer Nachbarschaft zu erhalten und vom enormen Sprachlerneffekt ohne kostspielige Auslandsreisen zu profitieren.”

Das Landesprogramm „Willkommen in Rheinland-Pfalz! Unsere Nachbarn aus Amerika“ (WiR!) hat die Förderung eines aktiven und offenen deutsch-amerikanischen Miteinanders zum Ziel. Im Auftrag des rheinland-pfälzischen Innenministeriums unterstützt die Atlantische Akademie Rheinland-Pfalz im Rahmen dieses Programms Gemeinden und weitere kommunale Akteure im Umfeld der großen US-Standorte bei der Gestaltung eines positiven und aktiven deutsch-amerikanischen Miteinanders.

Gerade in diesem Zusammenhang verstehen sich auch viele Schulen in der Nähe von US-Militärstandorten als wirksame Akteure zur Förderung der lokalen deutsch-amerikanischen Verständigung zwischen jungen Menschen. Um diesem Engagement im Rahmen der landesweiten Bemühungen von WiR! angemessen Rechnung zu tragen, wird das Prädikat „WiR! – Schule“ an ausgewählte Schulen verliehen, die aktiv zur Förderung des deutsch-amerikanischen Austauschs in Rheinland-Pfalz beitragen.

Bild: ©Stadtverwaltung Kaiserslautern, Burggymnasium Kaiserslautern

Quelle Text/Bild:
Ministerium des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Schillerplatz 3 – 5
55116 Mainz

www.rlp.de

Mainz, 10.09.2019