Lesetipps von der Buchhandlung “blaue Blume” 20.09.

Ayòbámi Adébáyò – Bleib bei mir
Yejide würde alles dafür tun, um mit ihrem Mann Akin ein Kind zu bekommen – doch sie wird nicht schwanger. Auch nach Jahren nicht. So wird der Druck immer größer, vor allem auch die Schwiegermutter drängt und fordert eine Zweitfrau für ihren Sohn, was in Nigeria Ende der achtziger Jahre nicht ungewöhnlich, aber auch nicht Standard ist. Dabei hat sich das Paar eigentlich geschworen, monogam zu leben. Yejides Eifersucht auf die zweite Ehefrau bringt sie, trotz der Liebe ihres Mannes, an den Rand des Wahnsinns, sie bildet sich eine Schwangerschaft ein und greift auf Wundermittel zurück. – Ayòbámi Adébáyòs tragikomischer, wunderbar geschriebener Debütroman über Erwartungsdruck auf Frauen, Kinderlosigkeit, die Macht der Familie und die Sehnsucht nach Erfüllung wurde auf Anhieb in mehr als 15 Sprachen übersetzt, schließlich kennt man in allen Ländern diese Phänomene. (Aus dem Englischen von Maria Hummitzsch)
Roman | Piper | 352 Seiten | 22,00 Euro

Stephan Thome – Gott der Barbaren
Roman | Suhrkamp | 719 Seiten | 25,00 Euro
China, Mitte des 19. Jahrhunderts: Philipp Johann Neukamp, ein (fiktiver) deutscher Missionar gerät in einen (historisch belegten) Konflikt, den gewaltigen Taiping-Aufstand, bei dem rund 30 Millionen Menschen ums Leben kommen, als Hong Xinquan zur Rebellion aufruft. Hong Xinquan, der sich für einen Bruder Jesu Christi hält, findet mit seinem religiösen Extremismus im Süden Chinas viele Anhänger, die die Kaiserdynastie bekämpfen wollen und sich gegen die von Zeng Guofan geführte Armee wenden. Gleichzeitig greifen die Briten im sogenannten Zweiten Opiumkrieg den Kaiser in Peking an – und inmitten dieser Kämpfe der von der deutschen 48er-Revolution enttäuschte Missionar und britische Gesandte. Stephan Thome, der es mit einem Roman erneut auf die Nominierungsliste für den Deutschen Buchpreis geschafft hat, breitet kenntnisreich und voller Details die hierzulande unbekannte Geschichte einer religiös motivierten Terrorherrschaft aus. Seine zahlreichen Protagonisten stehen beispielhaft für die vorurteilsbelastete Begegnung zwischen Ost und West, die bis heute nachwirkt.

Sybil Volks – Die Glücksreisenden
Roman | dtv | 336 Seiten | 15,90 Euro
Nach Wintergäste ein neuer Roman von Sybil Volks: Das Haus Tide der Familie Boysen steht auf einer Nordseeinsel, und genau über dieser Insel soll in Kürze der Komet „Fortune“ erscheinen. Da zeitgleich auch noch Inge Boysen ihren 80. Geburtstag und ihre Enkelin Inka ihren 18. feiern, versammelt sich im und ums Haus eine bunte Schar Gäste, darunter auch ungebeten und uneingeladene. Alle erwarten den großen Tag, von man sich, je nach persönlicher Situation, Glück oder auch eine Katastrophe verspricht. – Ein stimmiger, sehr atmosphärischer Familienroman, in dessen Mittelpunkt die warmherzige Inge steht, die sich am Ende ihres Lebenswegs weiß. Der eher gedämpfte Ton wird durch einige bunte Protagonisten der großen Familie immer wieder aufgelockert, sodass man sich gern im offenen Haus Tide aufhält.

Russel D. McLean – Ed ist tot
Krimi | Golkonda | 307 Seiten | 12,90 Euro
Jen Carter ist Buchhändlerin in Glasgow, vermeidet am liebsten Kundengespräche und ist mit Ed zusammen, einem charmanten Kleinkriminellen, der sie ausnutzt. Nachdem sie endlich mit ihm Schluss gemacht hat, kommt es zu einem tragischen Unfall, an dessen Ende Ed erstochen in ihrem Zimmer liegt. Es kommt, wie es kommen musste: Ganoven der übelsten Sorte sind hinter Eds Drogen- und Geldvorrat her und gehen dabei über Leichen. Jen gerät in Gefahr und wird dabei ebenfalls handgreiflich, so sehr, dass sie bald als gefährlichste Frau Schottlands gilt. Dabei ist sie doch nur auf der Flucht und möchte, dass das alles aufhört. Soll sie sich stellen oder auf den Vorschlag des Unterweltchefs hören? – Eine sehr unterhaltsame, schwarze Komödie mit einigen Leichen und einer toughen Buchhändlerin, die einem wirklich leid tun kann … (Aus dem Englischen von Claudia Feldmann)

Antje Wagner – Hyde
Jugendbuch (ab 15) | Beltz & Gelberg | 408 Seiten | 17,95 Euro
Die 18-jährige Katrina ist Tischlerin und auf der Walz, d.h. alleine und ohne Geld unterwegs auf der Suche nach Arbeit. Da kommt ihr die Gelegenheit sehr gelegen, in ein altes Haus einzuziehen, das renoviert werden muss. Hier ändert sich langsam alles für sie, denn Katrina trägt ein Geheimnis mit sich herum, von dem die Leserin in einer zweiten Zeitebene erfährt: Als Kind lebte sie mit ihrem Vater und ihrer Schwester in Hyde, einem Haus im Wald. Warum diese Idylle zerstört wurde, was mit ihrem Vater geschehen ist und wie die junge Frau damit umgeht, erfährt man erst nach und nach. Unglaublich raffiniert und einfühlsam erzählt die Autorin vom Leben ihrer Heldin (in der Natur), ihren unheimlichen Erlebnissen und ihrer Entwicklung. Eine spannende psychologische Studie mit großer Sogwirkung.

Kinder-Witze Tageskalender 2019
Kinderkalender (ab 8) | Lappan | 320 Seiten | 7,99 Euro
Auf dem Pausenhof, dem Sportplatz, bei einer langen Autofahrt oder auf einer Geburtstagsparty: Kinder lieben Witze und erzählen immer welche weiter. Alle lachen gern über alberne Wortspiele, witzige Rätselfragen und freche Kalauer, am besten täglich frisch: Genau das liefert dieser Tageskalender zum Aufstellen. Was ist ein Matrose, der nicht gerne duscht? – Ein Meerschweinchen. / Fragt der Standesbeamte: „Wollen Sie Ihre Tochter wirklich Claire nennen, Frau Grube?“ Diesen bunt illustrierten Kalender auf den Frühstückstisch stellen – und der Tag mit Schulkindern geht gleich entspannter los.

Quelle Text/Bild:
buchhandlung blaue blume
Richard-Wagner-Str. 46
67655 Kaiserslautern

www.buchhandlung-blaue-blume.de

Kaiserslautern, 20.09.2018