Lesetipps von der Buchhandlung “blaue Blume” 24.11.

Roman
Ann-Helén Laestadius – Das Leuchten der Rentiere
Eindringlich und berührend, ein atmospärisches Buch! Ann-Helén Laestadius, “Das Leuchten der Rentiere”. Elsa ist neun Jahre alt. Sie wächst als Tochter einer samischen Rentierzüchterfamilie auf. Elsa ist allein auf ihren Skiern zur Herde ihrer Familie unterwegs, als sie miterleben muss, wie ihr Rentierkalb ermordet wird. Der Täter ist ein ihr bekannter Schwede aus dem Nachbardorf, er befiehlt ihr zu schweigen. Und sie, neun Jahre alt, fügt sich. Mit ihrem Geheimnis und ihrer Schuld geht Elsa durch ihr Leben. Je älter sie wird, desto klarer und deutlicher wird ihr, dass sie sich für Gerechtigkeit und ihren Platz in einer vielfach bedrohten Welt einsetzen muss.

Thriller
Emma Haughton – The Dark
Das Privatleben der Notfallärztin Kate North ist eine Katastrophe. Um dem zu entfliehen, nimmt sie die durch einen Unfall freigewordene Stelle als Stationsärztin auf einer internationalen Forschungsstation in der Antarktis an. Zu dreizehnt werden sie dort die Wintermonate in völliger Dunkelheit, abschnitten und unerreichbar von der Außenwelt verbringen. Nur was, wenn der Unfalltod von Kates Vorgänger gar kein Unfall war? Als Kate, die auch am Nordpol von ihren Dämonen verfolgt wird, Fragen stellt, beginnt ein schauriges, fesselndes, atmosphärisches und mordsmäßig spannendes Kammerstück.

Ratgeber
Melanie Wolfer – Zuversicht – Die Kraft, die an das Morgen glaubt
Zuversicht ist die Kraft, die vieles zum Positiven verändern kann. Sie ist die Widerstandkraft, die uns hilft, Krisen zu bewältigen und gestärkt aus ihnen hervorzugehen. Die tatkräftige Haltung, die auf Zuversicht folgen kann, lässt uns der Zukunft einen Vertrauensvorsprung entlocken. Lässt uns an Morgen glauben. Lässt Raum … und bietet dem Leben Gelegenheit, uns positiv zu überraschen. Melanie Wolfer ist Theologin und Philosophin und legt hier ein feines, kleines Buch für diese unruhige und zweifelnde Zeit vor. Ein Mut machendes Geschenk für sich selbst und die beste Freundin. Und wer auch im nächsten Jahr noch Aufmunterung und Zuversicht braucht, hat sicher Freude an einem schön bebilderten Wochenkalender.

Kinderbuch
Daniela Kulot – Scheiße sagt man nicht!
Dieses Buch wird Kindern ab 3 Jahren ein herrlich verschmitztes und schüchtern-freches Lächeln auf die Lippen befördern. Denn in “Scheiße sagt man nicht” darf geflucht und geschimpft werden, was das Zeug hält. Die bekannte Kinderbuchautorin und -illustratorin Daniela Kulot zeigt verschiedene Alltagsszenen, in denen es zu kleinen Missgeschicken und Unfällen kommt, die jemandem ein ordentliches, ausdrucksstarkes Schimpfwort entreißen. Jedes Mal sagt eine kleine weiße Maus: “Scheiße sagt man nicht.”, bis es ihr dann selbst in einer ärgerlichen Situation rausrutscht. Das Buch lehrt, dass es völlig ok ist, mal zu schimpfen, man aber dabei niemanden verletzen darf (und wenn es aus Versehen doch passiert, braucht es eine Entschuldigung!). Und dass es aber auch Schimpfwörter gibt, die niemandem wehtun und niemanden verletzen, sondern die einem selbst in genau diesem Moment richtig gut tun.

——————–
Quelle Text/Bild:
buchhandlung blaue blume
Richard-Wagner-Str. 46
67655 Kaiserslautern

www.buchhandlung-blaue-blume.de

Kaiserslautern, 24.11.2022