1. FCK – SV Darmstadt 98 – Polizei informiert zu An- und Abreise

Gemeinsame Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern und des Polizeipräsidiums Westpfalz

Der SV Darmstadt 98 ist am Sonntag zu Gast beim 1. FC Kaiserslautern. Anpfiff der Zweitligabegegnung im Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg ist um 13:30 Uhr. Mittlerweile sind die Bahnstrecken zwischen Neustadt an der Weinstraße und Kaiserslautern sowie zwischen Pirmasens und Kaiserslautern wieder frei. Die Züge verkehren nach Fahrplan. Dennoch ist damit zu rechnen, dass auch bei der bevorstehenden Partie gegen Darmstadt viele Zuschauer wieder mit Privatfahrzeugen und angemieteten Bussen anreisen werden. Besuchern des Spiels, die mit dem Auto nach Kaiserslautern fahren, wird dringend davon abgeraten, rund um den Betzenberg nach Parkplätzen zu suchen. Dort ist kaum Parkraum vorhanden. Zudem müssen Autofahrer mit Verkehrsbeeinträchtigungen im direkten Stadionumfeld, insbesondere während der Abreisephase rechnen.

Die Polizei empfiehlt, den “Park & Ride”-Parkplatz Schweinsdell an der Autobahnabfahrt Kaiserslautern-Ost zu nutzen. Auch vom Gelände der Technischen Universität Kaiserslautern werden “Park & Ride”-Busse zum Stadion pendeln. Die Stadtwerke Kaiserslautern informiert unter https://www.swk-kl.de/produkte-services/busverkehr/bus-service/park-and-ride im Internet über den Shuttle-Betrieb von und zum Stadion. Informationen finden Sie auch unter https://fck.de/de/stadion/anfahrt auf der Internetseite des 1. FC Kaiserslautern. Gästefans wird empfohlen, über die A 6 den Messeplatz im Stadtgebiet anzusteuern. Von der Autobahn, Anschlussstelle Kaiserslautern-Centrum, sind es nur wenige Fahrminuten bis zum Messeplatz, und von dort sind es etwa 15 Minuten zu Fuß bis ins Stadion.

Aktuell hat sich die Baustellensituation in der Barbarossastadt entspannt. Wer sich einen Überblick über Baustellen im Stadtgebiet verschaffen möchte, findet im Baustellenportal der Stadt Kaiserslautern unter https://geoportal.kaiserslautern.de/baustellen Informationen dazu. Über Baustellen auf den weiteren Anfahrtstrecken informiert der Landesbetriebs Mobilität unter https://verkehr.rlp.de im “Mobilitätsatlas”.

Die Baustelle auf der A 6 in Fahrtrichtung Mannheim, im Bereich der Anschlussstelle Kaiserslautern-Ost, besteht weiterhin. Um nach dem Spiel möglichst zügig vom “Park & Ride”-Parkplatz “Schweinsdell” auf die Autobahn fahren zu können, soll der rechte Fahrstreifen ab Baustellenbeginn gesperrt werden. Das bedeutet, dass der aus Richtung Saarbrücken kommende Verkehr in dieser Zeit am Autobahndreieck Kaiserslautern nicht von der A 6 auf die A 63 wechseln kann. Empfohlen wird, die Umleitungsstrecke über Enkenbach-Alsenborn zu nehmen und über die B 48 bis zur Anschlussstelle der A 63 bei Winnweiler zu fahren. Bitte achten Sie wegen der zeitlichen Dauer der Sperrung auf die aktuellen Durchsagen im Verkehrswarnfunk.

Pyrotechnische Gegenstände sind gefährlich und haben in Fußballstadien und Menschenmengen nichts zu suchen! Verzichten Sie auf das Abrennen von Feuerwerkskörpern, auch auf dem Weg zum oder vom Stadion. Bei Verstößen drohen den Verantwortlichen Strafanzeigen – insbesondere wegen (versuchter) Körperverletzung beziehungsweise wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Strafbare Handlungen in Zügen sowie in Bahnhöfen werden konsequent durch die Polizei zur Anzeige gebracht. Wer die Regeln missachtet, muss mit einem künftigen Beförderungsausschluss durch die Deutsche Bahn oder mit einem bundesweiten Stadionverbot rechnen.

Das Polizeipräsidium Westpfalz weist darauf hin, dass in Zusammenhang mit dem Fußballspiel Drohnen und ein Polizeihubschrauber eingesetzt werden.

Die Polizei wünscht allen Fans eine gute An- und Abreise sowie einen angenehmen Fußballnachmittag in Kaiserslautern. Wir freuen uns auf ein faires Fußballspiel und auf ein faires Miteinander in und außerhalb des Stadions. |mhm

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz #bundespolizei #BundespolizeiinspektionKL

Bildquelle bei Beispielbildern: https://www.polizei-beratung.de/presse/pressebilder/

Quelle Text:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 08.09.2022