Haftbefehl auf Umwegen vollstreckt – Unterstützung durch Spezialeinheit

Die Vollstreckung eines Haftbefehls hat am Mittwochmittag im östlichen Stadtgebiet für Aufsehen gesorgt. Polizeibeamte waren zu der Wohnung eines 41-jährigen Mannes ausgerückt, weil ihm der Haftbefehl eröffnet werden sollte. Hintergrund war eine Geldstrafe, zu der der Mann wegen eines Betrugsdelikts verurteilt worden war, die er aber noch nicht bezahlt hatte. Jetzt sollte er vor die “Wahl” gestellt werden: Entweder die Strafe zahlen, oder ersatzweise für drei Wochen ins Gefängnis gehen. Der 41-Jährige war zwar zu Hause, weigerte sich jedoch, die Tür zu öffnen, und wollte auch nicht weiter mit den Polizisten sprechen. Den Beamten blieb schließlich nichts anderes übrig, als sich mit Unterstützung einer Spezialeinheit Zugang zur Wohnung zu verschaffen.

Der Mann konnte letztlich widerstandslos festgenommen werden. Weil er die Geldstrafe nicht bezahlen konnte oder wollte, wurde er noch am Nachmittag ins Gefängnis nach Frankenthal gebracht, wo er nun die Ersatzfreiheitsstrafe absitzt. |cri

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz #bundespolizei #BundespolizeiinspektionKL

Bildquelle bei Beispielbildern: https://www.polizei-beratung.de/presse/pressebilder/

Quelle Text:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 29.06.2022