Lesetipps von der Buchhandlung “blaue Blume” 12.05.

Biografie: Oliver Lubrich – Humboldt oder Wie das Reisen das Denken verändert
Von 1799 bis 1804 reist Alexander von Humboldt durch Amerika, Russland und bis an die Grenze des chinesischen Kaiserreichs. Was seine Reisen begleitet, ist das Schreiben. Seine Aufzeichnungen sind Zeugnis einer Wissenschaft, die versucht, der Welt so nah wie möglich zu kommen, so genau wie möglich von ihr zu berichten und auch das eigene Scheitern unbedingt produktiv zu machen. Da ist der missglückte Aufstieg auf den Chimborazo, da sind der Orientalismus und die Antikisierung der überseeischen Kulturen und da ist die Zensur seiner Schriften im zaristischen Russland, die ihn dazu zwingt, verdeckte Formen für die Erzählung zu finden. In jedem Buch wagt Humboldt einen anderen Entwurf, um Objektivität und Subjektivität neu zu vermitteln. Lubrichs Biografie zeigt, dass in der Veränderung selbst der größte Erkenntnisgewinn liegt.



Roman
Pip Williams – Die Sammlerin der verlorenen Wörter
Oxford, Ende des 19. Jahrhunderts. Esme wächst in einer Welt der Wörter auf. Unter dem Schreibtisch ihres Vaters, der als Lexikograph am ersten Oxford English Dictionary arbeitet, liest sie neugierig heruntergefallene Papiere auf. Nach und nach erkennt sie, was die männlichen Gelehrten oft achtlos verwerfen und nicht in das Wörterbuch aufnehmen: Es sind allesamt Begriffe, die Frauen betreffen. Entschlossen legt Esme ihre eigene Sammlung an, will die Wörter festhalten, die fern der Universität wirklich gesprochen werden. Sie stürzt sich ins Leben, findet Verbündete, entdeckt die Liebe und beginnt für die Rechte der Frauen zu kämpfen.

Sachbuch
Nora Bossong – Die Geschmeidigen
Die Generation der 40-Jährigen schickt sich an, in unserem Land das Ruder zu übernehmen, mitten in einer ausgeprägten Krisenzeit. Nach dem Fall der Mauer und dem Ende des Kalten Krieges dachten viele, die großen existenziellen Fragen seien entschieden, es ginge nur noch um den Feinschliff des guten Lebens. Durch 9/11 erlitt die Partylaune der 90er einen ersten Dämpfer, ab 2008 stapelten sich die globalen Probleme: Finanzcrash, zunehmende Ungleichheit, Fluchtbewegungen, Demokratiefeindlichkeit, Klimawandel… Nora Bossong wirft einen sezierenden Blick auf ihre Altersgenossen: Wie schlagen sie sich angesichts dieser Herausforderungen? Und wie wurden sie zu dem, was sie heute sind?

Kindersachbuch
Sandra Noa/Inka Vigh (Ill.) – Die wichtigsten Fragen zum Schulanfang
Zum Schulanfang haben Kinder ganz schön viele Fragen – und stellen sie am liebsten der Maus. Denn sie weiß nicht nur, wieso es am ersten Schultag Zuckertüten gibt, sondern auch welche Spiele in der Pause am meisten Spaß machen, ob Lehrer in der Schule wohnen oder warum Zähne anfangen zu wackeln. Die bunte Mischung aus Information, Spielen, Experimenten und Bastelideen hilft Unsicherheiten zu überwinden und erleichtert den Start ins aufregende Schulleben. Für angehende Schulkinder und alle, die deren Fragen beantworten müssen.

Quelle Text/Bild:
buchhandlung blaue blume
Richard-Wagner-Str. 46
67655 Kaiserslautern

www.buchhandlung-blaue-blume.de

Kaiserslautern, 12.05.2022