Barbara Seeliger und Stefan Kiefer: “Ungefähr Norden”

Der Sturm ist vorüber, und es sind noch zwei Überlebende auf dem Boot. Ein Mann und eine Frau.
Ungefähr in Richtung Norden wollen die beiden, die sich nicht kennen. Jetzt sitzen sie in einem Boot und müssen übers offene Meer. Kann man dem anderen trauen? Sich überhaupt verständigen? Darf man sich ihm gar öffnen?
Jens und Margit wissen nichts voneinander und müssen doch gemeinsam ums Überleben kämpfen. Mit im Gepäck unter anderem Clark Cotting, die Raffinessen der Sprache Nörd und sehr viel Sabine.
Stellt sich noch die Frage, ob man bei so einer Geschichte überhaupt lachen darf. Haben wir es mit einer Tragödie zu tun, einem Seenotdramolett oder einem Skurillodram? Oder handelt es sich schlicht um eine Dramödie? – Das müssen die Zuschauenden wohl selber entscheiden.



Stefan Kiefer und Barbara Seeliger spielen „Ungefähr Norden“ am
20. und 21. Mai jeweils um 20.00 Uhr
im Kunstlager der Künstlerwerkgemeinschaft
(Eisenbahnstraße/Karl-Marx-Straße,
in den ehemaligen Räumen des Müller-Drogeriemarktes.)
Die Spielleitung hat Hannelore Bähr.
Text: Barbara Seeliger
Der Eintritt ist frei

LIÄÄSON
Das neue Projekt der Künstlerwerkgemeinschaft untersucht und beschreibt
“Liaisonen”, d.h. Annäherungen, Beziehungen und künstlerische Auseinandersetzungen mit jeweils einem Künstler der KWG und einem Partner, Familienmitglied, Freund, Kollegen oder den Ahnen.

Die Öffnungszeiten sind:
Freitag 17-19 Uhr
Samstag 11-15 Uhr
Eisenbahnstraße 21
Kaiserslautern

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Künstlerwerkgemeinschaft Kaiserslautern e.V.

Quelle Text/Bild:
Künstlerwerkgemeinschaft Kaiserslautern e.V.
Waldschlösschen
Bremerstraße 12
67663 Kaiserslautern
www.kuenstlerwerkgemeinschaft.de

Kaiserslautern, 12.05.2022