Zu tief ins Glas geschaut – Wohnungsbrand: Zigarette vergessen

Dass er zu tief ins Glas geschaut hat, ist einem Mann aus dem Stadtgebiet am Sonntag offensichtlich zum Verhängnis geworden. In der Wohnung des 61-Jährigen brannte es. Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückte am frühen Abend aus, nachdem über Notruf ein Brand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet wurde. Glücklicherweise hatten Nachbarn den Brandgeruch in der Wohnung eines 61-Jährigen rechtzeitig bemerkt. Weil der Mann jedoch nicht öffnete, verschaffte sich ein Hausbewohner Zugang zur Wohnung und verhinderte damit vermutlich ein Unglück. Der 61-Jährige war auf seiner Couch eingeschlafen, als noch eine Zigarette im Aschenbecher brannte. Der Glimmstängel entzündete Unrat, der zu schmoren und zu qualmen anfing. Der Nachbar löschte den Brand.



Mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation und einer Atemalkoholkonzentration von 2,86 Promille brachten Sanitäter den 61-Jährigen ins Krankenhaus. Ein nennenswerter Schaden war durch das Feuer nicht entstanden. |erf

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Bildquelle: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes
Quelle Text:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 10.05.2022