Mit unseren Biosphären-Guides unterwegs – Fachkundig geführte Touren im Mai und Juni

Die Biosphären-Guides sind im Mai und Juni viel unterwegs und laden alle Pfälzerwald-Liebhaberinnen und Erholungsssuchende ein, gemeinsam die Viefalt des Biosphärenreservats entdecken.

Am Sonntag, 15. Mai, führt Heidrun Knoch in der Nähe von Bad Bergzabern zum Thema „Wie Eiche, Tanne und Kastanie dem Klimawandel trotzen“ und geht dabei darauf ein, was der Klimwandel mit dem Wald macht und weshalb Artenvielfalt so wichtig ist. „Bei den Pottaschsiedern und Holzschlittlern“ heißt die Tour in der Nähe von Appental am Samstag, 21. Mai, zu der Gerlinde Pfirrmann einlädt und während der sie mit den Teilnehmenden in die Kulturgeschichte der Menschen eintaucht, die von und mit dem Wald ihr Überleben sichern mussten. Am Sonntag, 22. Mai, erläutert Johanna Thomas-Wehrling auf der Tour „Ä Tännchen, please – prima für’s Klima im Pfälzerwald“ in der Gegend um St. Germanshof die besondere Rolle der Weißtanne im Pfälzerwald. Am Mittwoch, 25. Mai, geht es bei einer Tour mit Ute Seitz um „Weinbau im Klimawandel“. Unter anderem geht sie bei der Wanderung in der Nähe von Siebeldingen darauf ein, wie Biosphärenreservat und Weinbau zusammenpassen und welche neue Rebsorten sich für einen nachhaltigen Weinbau eignen.



Susanne Ecker geht am Sonntag, 5. Juni, auf Entdeckungstour in die größte Kernzone des Biosphärenreservats Pfälzerwald, dem Quellgebiet der Wieslauter. Sie geht dabei unter anderem der Frage nach, was Urwald in Mitteleuropa bedeutet. Kulinarisches, Kultur und Natur stehen bei der Dampfnudelwanderung am Sonntag, 12. Juni, ab dem Bahnhof Ramsen mit Wolfgang Müller auf dem Programm. Ebenfalls am Sonntag, 12. Juni, bietet Johanna Thomas-Wehrling die Tour „Natur und Mythos im Biosphärenreservat“ ab Ranschbach an. Auf der Wanderung vermittelt sie Wissenswertes zu Kultstätten, heilenden Pflanzen, Quellen und Orten mit einer besonderen Bedeutung.

Teilnehmende an den Führungen sollten festes Schuhwerk, ausreichend wetterangepasste Kleidung und Rucksackverpflegung mitbringen. Alle Informationen zu den Touren, zur Anmeldung sowie zur Teilnahme wie Treffpunkt, Zeiten und Teilnahmegebühren gibt es unter www.pfaelzerwald.de/termine. Dort gibt es auch die aktuellen Hinweise zu weiteren Angeboten der Biosphären-Guides.

Die Biosphären-Guides im Pfälzerwald

Urwald erkunden, durch die Zeit reisen, entdecken, wo sich Weide, Wald und Wein küssen, sich auf die Spuren Max Slevogts begeben oder mehr über die drei Musketiere des Waldes in Zeiten des Klimawandels erfahren – das und vieles andere können Pfälzerwald-Liebhaber und -Interessentinnen mit den Biosphären-Guides des Biosphärenreservats Pfälzerwald. 22 Personen, die alle bereits Natur- und Landschaftsführer und -führerinnen für verschiedene Gebiete des Pfälzerwalds waren, haben sich bei einer Fortbildung noch intensiver mit den Landschafts- und Naturräumen sowie mit der Funktion des Biosphärenreservats als Modellregion der UNESCO für nachhaltige Entwicklung beschäftigt und sich als Biosphären-Guide qualifiziert.

Die Qualifizierung der Biosphären-Guides ist Teil der Bildung für nachhaltige Entwicklung im Biosphärenreservat Pfälzerwald und entspricht unter anderem dem Ziel 4 – Hochwertige Bildung – der Globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs, Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen.

Bildunterschrift:
Fachkundig geführte Streifzüge durchs Biosphärenreservat mit den Biosphären-Guides, hier Andrea Frech (2. V. l.) mit einer Gruppe am Haardtrand (Foto: Biosphärenreservat/frei)

Quelle Text/Bild:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
UNESCO Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen
Geschäftsstelle Pfälzerwald
Franz-Hartmann-Str. 9
67466 Lambrecht/Pfalz

www.pfaelzerwald.de

Lambrecht/Pfalz, 10.05.2022

#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #ktown #klnews #pfalz #westpfalz #biosphärenreservat #biosphärenreservatpfälzerwald #nordvogesen #pfälzerwald #biosphäre #naturpark