Opel nun 14 Monate in Folge mit Marktanteilsgewinnen in Deutschland

Opel ist im wichtigen deutschen Heimatmarkt weiterhin auf Wachstumskurs und hat im 14. Monat in Folge den Marktanteil gesteigert. Nach vorläufigen Zahlen erreicht Opel im November mit rund 13.000 neuzugelassenen Pkw einen Marktanteil von 6,6 Prozent. Die November-Daten unterstreichen den deutlichen Aufwärtstrend seit Jahresbeginn: Zwischen Januar und Ende November 2021 wurden über 147.000 Neufahrzeuge mit dem Blitz zugelassen. Im Vorjahreszeitraum waren es rund 130.000 Einheiten. Der Marktanteil für die ersten elf Monate dieses Jahres liegt nun bei über 6,1 Prozent und damit rund 1,1 Prozentpunkte über dem Marktanteil von 2020.

„Opel zählt zu den Gewinnern im deutschen Markt. Trotz der Einschränkungen durch die Pandemie und die Halbleiterkrise steigern wir kontinuierlich unseren Marktanteil. Wir haben mit dem Opel Corsa und Mokka hervorragende Modelle am Start, bei denen die Elektrovarianten stark nachgefragt sind. Die Auftragsbücher für den neuen Grandland sind ebenfalls gut gefüllt, und im kommenden Jahr bringen wir auch die nächste Astra-Generation zu den Händlern“, erklärt Opel Deutschland-Chef Andreas Marx.



Einen wesentlichen Beitrag zum erfolgreichen Abschneiden leistet weiterhin der Opel Corsa. Die sechste Generation des Kleinwagen-Bestsellers fand seit Jahresbeginn allein in Deutschland knapp 44.000 Käufer. Der Corsa ist damit der beliebteste Kleinwagen auf dem deutschen Markt. Auch der Opel Mokka ist ein Bestseller – im November belegte der Mokka den zweiten Platz im SUV B-Segment.

Besonders erfreulich ist auch das deutliche Wachstum bei den batterie-elektrischen Modellen Opel Corsa-e (Gewinner des Goldenen Lenkrads 2020) und Mokka-e. Von den insgesamt 4.800 neuzugelassenen Corsa waren bereits mehr als ein Viertel elektrisch. Beim Mokka war der Anteil sogar noch höher. Fast ein Drittel der Kunden bestellte den Mokka-e, den Gewinner des Goldenen Lenkrads 2021.

Quelle Text/Bild:
Adam Opel GmbH, Kommunikation
opel.communications@gm.com
http://media.opel.de

Rüsselsheim, 03.12.2021