Einbruchschutz: Tipps für ein sicheres Zuhause

Einbruchhemmende Haus- und Wohnungstüren erschweren es Einbrechern ins Haus zu gelangen und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass die Täter vorzeitig aufgeben. Doch nicht immer wählen Einbrecher den Weg über die Eingangstür – deshalb rät die Polizei Rheinland-Pfalz auch bei den Nebeneingangstüren, Garagen und Fenstern auf die richtige Sicherung zu achten. Insbesondere bei handelsüblichen Fenstern benötigen versierte Einbrecher oft nur wenige Sekunden, um dieses aufzuhebeln und so in die Wohnung oder das Haus zu gelangen. Abschließbare Fenstergriffe sind nur in Verbindung mit einem einbruchhemmenden Fensterbeschlag sinnvoll. Einen guten Schutz bieten einbruchhemmende Fensterbeschläge oder Zusatzsicherungen. Da eingebaute Sicherungen nur bei fachgerechter Montage ihre volle Wirkung entfalten und den entsprechenden Einbruchschutz ermöglichen, bieten die polizeilichen Beratungsstellen eine Datenbank mit geeigneten Herstellern und Fachfirmen an.



Diese gewährleisten Sicherungstechnik nach polizeilichen Empfehlungen: https://www.polizei.rlp.de/de/aufgaben/praevention/kriminalpraevention/kriminalitaetsphaenomene/wohnungseinbruchdiebstahl/wer-macht-mein-haus-sicher/
Weitere Informationen finden Sie auch in der Broschüre des Programms Polizeiliche Kriminalprävention “Ungebetene Gäste”: https://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/1-ungebetene-gaeste/

Quelle Text/Bild:
Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz
Pressestelle

www.polizei.rlp.de/lka

Mainz, 03.12.2021