Bürgermeisterin Kimmel verleiht zweiten Kulturpreis der Stadt Kaiserslautern

Der zweite Träger des Kulturpreises der Stadt Kaiserslautern heißt Wolfgang Marschall. Der Chef der Kabarettgruppe „Die Untiere“ erhielt den Preis am Freitagabend von Bürgermeisterin Beate Kimmel im Pfalzgrafensaal des Casimirschlosses.

Marschall sei, so Kimmel, ein Künstler, der als Kopf seines Ensembles quasi synonym für ein ganzes Genre in Kaiserslautern stehe. „Wer an politisches Kabarett in Kaiserslautern denkt, der denkt an die Untiere. Wer an politisches Kabarett denkt, denkt an Wolfgang Marschall.“ In ihrer Laudatio zitierte die Bürgermeisterin aus den zahlreichen e-Mails, die Bürgerinnen und Bürger im vergangenen Winter an die Stadt geschrieben hatten, um Wolfgang Marschall für den diesjährigen Kulturpreis vorzuschlagen. „Es war eine Freude zu sehen, wie rege sich die Bürgerinnen und Bürger Kaiserslauterns beteiligt haben, mit welch begeisternden und begeisterten Mails und Briefen sie ihren Vorschlag ins Rennen geschickt haben“, so Kimmel.

Zitierend aus den Unterstützerschreiben würdigte sie Marschall als Identifikationsfigur und Sympathieträger für die Stadt Kaiserslautern und ihre Kulturszene. In sprachlich brillanter und inhaltlich scharfsinniger Form und mit herausragender musikalischer Untermalung verstehe er es, durch Witz und Ironie politische, gesellschaftskritische oder soziale Themen auszuleuchten, zu kommentieren, Missstände aufzuzeigen, aber auch Lösungen anzubieten. Gleichzeitig sei er als Texter überregional bekannt und gefragt und habe in den vergangenen 40 Jahren Programme und Stücke für zahlreiche renommierte Bühnen geschrieben. „Lieber Herr Marschall, Sie haben diesen Preis mehr als verdient. Ich danke Ihnen für Ihr gesamtes Schaffen, für Ihr Wirken in und für Kaiserslautern“, so Kimmel abschließend.

Der Kulturpreis wurde auf Beschluss des Kulturausschusses im Jahr 2019 eingeführt und 2020 erstmals vergeben. Die Ausschreibungsbedingungen sehen vor, mit dem Preis hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Produktion oder Präsentation der Bildenden Künste, der Darstellenden Künste/Theater und Tanz, der Literatur und Musik zu würdigen, die entweder durch die Person des Preisträgers oder durch das Werk in einem Zusammenhang mit dem kulturellen Leben der Stadt Kaiserslautern stehen.

Der Preis wird jährlich verliehen. Jede Einwohnerin und jeder Einwohner der Stadt Kaiserslautern können bis zum 31. März mögliche Preisträger, die auszeichnungswürdige kulturelle Leistungen vollbracht haben, vorschlagen.

Das Foto zeigt die “Untiere” Wolfgang Marschall und Marina Tamássy, umrahmt von Bürgermeisterin Beate Kimmel und Kulturreferatsleiter Christoph Dammann.



Quelle Text/Bild:
Pressestelle der Stadtverwaltung Kaiserslautern,
Willy-Brandt-Platz 1,
67657 Kaiserslautern

www.kaiserslautern.de

Kaiserslautern, 23.11.2021

#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #Stadtverwaltungkl #StadtverwaltungKaiserslautern #pfalz #westpfalz