„Wir tun, was bleibt – (D)ein Blick ins Handwerk“

Große Fotoaktion zum Tag des Handwerks am 18. September

Unter dem diesjährigen Motto „Wir tun, was bleibt“ hat das Handwerk bundesweit zu einer großen Fotoaktion aufgerufen. Alle Handwerkerinnen und Handwerker konnten sich beteiligen. Egal, ob am Ende eines Arbeitstages ein Werkstück für die Ewigkeit entstanden ist oder ein Produkt für einen kleinen Genussmoment: Handwerkliches Schaffen geht immer mit dem guten Gefühl einher, etwas Sinnvolles zu tun. Die Fotoaktion zum 11. Tag des Handwerks hat es sich zum Ziel gesetzt, dieses gute Gefühl in Bilder zu bannen.

Am 18. September zeigen die Handwerkerinnen und Handwerker in einer großen Fotogalerie ihre Arbeit, den Charakter, die Schönheit und die Bedeutung ihres Handwerks. Die Fotos werden auf handwerk.de zusammen mit einer kurzen Bildbeschreibung veröffentlicht. Die Besucher können die vielseitigen Impressionen auf sich wirken lassen und sich ein authentisches Bild der vielseitigen Tätigkeiten in über 130 handwerklichen Ausbildungsbe- rufen machen.



Der Tag des Handwerks soll auf die Bedeutung des Wirtschaftsbereichs und die Leistung der Handwerkerinnen und Handwerker aufmerksam machen. Auch während der Corona-Pandemie hat sich das Handwerk als Stabilitäts- anker in der Krise bewährt. Zusätzlich ist der Tag des Handwerks eine gute Gelegenheit, jungen Menschen die vielfältigen Berufs- und Karrieremöglichkeiten im Handwerk näher zu bringen und zu zeigen, dass die Betriebe auch in Corona-Zeiten weiterhin ausbilden.

 

————————————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #handwerkskammer_der_pfalz #hwkpfalz

Quelle Text/Bild:
Handwerkskammer der Pfalz
Am Altenhof 15
67655 Kaiserslautern

www.hwk-pfalz.de

Kaiserslautern, 13.08.2021