Die kunsthandwerkliche Seite von Bernhard Hoetger

Online-Gespräch des mpk über den Bildhauer, Maler und Architekten

Ein 20-minütiges kostenfreies Online-Gespräch des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) dreht sich am Dienstag, 15. Juni, um 18 Uhr um „Die kunsthandwerkliche Seite des Bildhauers, Malers und Architekten Bernhard Hoetger“. Der Künstler, der 1874 in Hörde bei Dortmund geboren wurde und 1949 in Interlaken starb, zeigt mit seinen Rossebändigern ein imposantes Kräftespiel von Mensch und Pferd, das sein bildhauerisches Denken spiegelt. Der wichtige Bildhauer aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts ist zu Unrecht einem großen Publikum eher unbekannt gebliebenen. Das mpk hat zwei weitere Arbeiten in Bronze in seiner Sammlung. Alle drei Arbeiten werden vorgestellt. Warum der Bildhauer, Maler und Architekt auch zu Ton griff, ist in diesem Online-Gespräch mit Svenja Kriebel das Thema. Hierzu muss man sich per E-Mail anmelden unter anmeldung@mpk.bv-pfalz.de, um die Zugangsdaten zu erhalten (Mindestteilnehmerzahl: fünf Personen).




Imposante Buchstütze: Bernhard Hoetgers Figurengruppe „Rossebändiger“ von 1911 – Fayence (Majolika), Glasur, Zement

(Foto: A. Kusch, mpk © mpk)

——————————-
Quelle Text/Bild:
Bezirksverband Pfalz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Bismarckstraße 17
67655 Kaiserslautern

www.bv-pfalz.de

Kaiserslautern, 02.06.2021

#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #Kulturkl #fruchthallekl #bezirksverband_Pfalz