Die Lutrina Klinik zählt zu bundesweiten Top-Kliniken

FOCUS: Magazin empfiehlt Dr. Wolfgang Franz und Dr. Sascha Hopp

Das Magazin FOCUS-Gesundheit hat die Lutrina Klinik Kaiserslautern gleich dreimal ausgezeichnet: Sowohl die beiden Inhaber Dr. Wolfgang Franz und Dr. Sascha Hopp werden von dem Magazin empfohlen als auch die Klinik selbst.

In der aktuellen bundesweiten Liste der Top-Kliniken im Fachgebiet Orthopädie (Schwerpunkt Knie – Kreuzband/Meniskus) gehört die Lutrina Klinik sogar zu den drei Häusern, die in ganz Rheinland-Pfalz von FOCUS genannt werden. In der gleichen Kategorie, nämlich Kreuzband/Meniskus, zählt Dr. Wolfgang Franz erneut zu den national empfohlenen Top-Medizinern. Erstmals ins FOCUS-Ranking hat es Dr. Sascha Hopp geschafft. Er zählt in diesem Jahr zu den empfohlenen Top-Ärzten in der Region.




Das Magazin FOCUS-Gesundheit hat die Lutrina Klinik Kaiserslautern gleich dreimal ausgezeichnet: Sowohl die beiden Inhaber Dr. Wolfgang Franz und Dr. Sascha Hopp werden von dem Magazin empfohlen als auch die Klinik selbst.

In der aktuellen bundesweiten Liste der Top-Kliniken im Fachgebiet Orthopädie (Schwerpunkt Knie – Kreuzband/Meniskus) gehört die Lutrina Klinik sogar zu den drei Häusern, die in ganz Rheinland-Pfalz von FOCUS genannt werden. In der gleichen Kategorie, nämlich Kreuzband/Meniskus, zählt Dr. Wolfgang Franz erneut zu den national empfohlenen Top-Medizinern. Erstmals ins FOCUS-Ranking hat es Dr. Sascha Hopp geschafft. Er zählt in diesem Jahr zu den empfohlenen Top-Ärzten in der Region.

Die Lutrina Klinik ist seit Anfang des Jahres in der Brüsseler Straße 7 im PRE-Park Kaiserslautern zu finden. Dort erwartet die Patienten eine Behandlung in einem der weltweit modernsten Operationstrakte, helle und komfortabel ausgestattete Patientenzimmer mit Blick ins Grüne sowie optimierte Prozessabläufe. Pro Jahr sind über 2500 Operationen geplant. Das Leistungsspektrum der Lutrina Klinik umfasst die Gelenkchirurgie, die Sportmedizin und Arthrosetherapie. Behandelt werden gesetzlich Versicherte und Privatpatienten.

Dr. Wolfgang Franz nimmt pro Jahr über 1.000 Eingriffe am Knie vor. Er hat ein neues Verfahren zur Behandlung gerissener Kreuzbänder entwickelt und zählt zu den wenigen Ärzten hierzulande, die seit kurzem mit einem innovativen Verfahren auch größere Knorpeldefekt im Knie behandeln. Die AutoCart™-Methode weist zwei große Vorteile auf: 1. Zum Einsatz kommen ausschließlich körpereigene Substanzen, so dass keine Abwehrreaktionen stattfinden und eine optimale Verträglichkeit gewährleistet ist. 2. Für die Therapie ist lediglich eine einzige OP nötig, die zudem noch minimal-invasiv, also maximal-schonend, durchgeführt wird.

Dr. med. Sascha J. Hopp ist Sportmediziner, Orthopäde und Spezieller Unfallchirurg. Er ist zertifizierter Kniechirurg der Deutschen Kniegesellschaft e.V. Vor seiner Tätigkeit an der Lutrina Klinik war Dr. Hopp 13 Jahre an der Universitätsklinik des Saarlandes tätig, wo er leitender Sporttraumatologe war und immer noch forscht und lehrt. Zu seinen Schwerpunkten zählt die Behandlung von Kniegelenksarthrosen sowie komplexen Knieverletzungen und die Therapie von Becken- und Leistenschmerzen, überwiegend im Sport (https://www.schambeinentzuendung.com). Seit Jahren betreut Dr. Hopp sowohl Breiten- als auch Spitzensportler.
www.lutrinaklinik.de

Quelle Text/Bild:
Schäfer Kommunikation
Kettelerstraße 8
68519 Viernheim

www.schaefer-kommunikation.de

Kaiserslautern, 07.05.2021

Die Lutrina Klinik ist seit Anfang des Jahres in der Brüsseler Straße 7 im PRE-Park Kaiserslautern zu finden. Dort erwartet die Patienten eine Behandlung in einem der weltweit modernsten Operationstrakte, helle und komfortabel ausgestattete Patientenzimmer mit Blick ins Grüne sowie optimierte Prozessabläufe. Pro Jahr sind über 2500 Operationen geplant. Das Leistungsspektrum der Lutrina Klinik umfasst die Gelenkchirurgie, die Sportmedizin und Arthrosetherapie. Behandelt werden gesetzlich Versicherte und Privatpatienten.

Dr. Wolfgang Franz nimmt pro Jahr über 1.000 Eingriffe am Knie vor. Er hat ein neues Verfahren zur Behandlung gerissener Kreuzbänder entwickelt und zählt zu den wenigen Ärzten hierzulande, die seit kurzem mit einem innovativen Verfahren auch größere Knorpeldefekt im Knie behandeln. Die AutoCart™-Methode weist zwei große Vorteile auf: 1. Zum Einsatz kommen ausschließlich körpereigene Substanzen, so dass keine Abwehrreaktionen stattfinden und eine optimale Verträglichkeit gewährleistet ist. 2. Für die Therapie ist lediglich eine einzige OP nötig, die zudem noch minimal-invasiv, also maximal-schonend, durchgeführt wird.

Dr. Wolfgang Franz

Dr. med. Sascha J. Hopp ist Sportmediziner, Orthopäde und Spezieller Unfallchirurg. Er ist zertifizierter Kniechirurg der Deutschen Kniegesellschaft e.V. Vor seiner Tätigkeit an der Lutrina Klinik war Dr. Hopp 13 Jahre an der Universitätsklinik des Saarlandes tätig, wo er leitender Sporttraumatologe war und immer noch forscht und lehrt. Zu seinen Schwerpunkten zählt die Behandlung von Kniegelenksarthrosen sowie komplexen Knieverletzungen und die Therapie von Becken- und Leistenschmerzen, überwiegend im Sport (https://www.schambeinentzuendung.com). Seit Jahren betreut Dr. Hopp sowohl Breiten- als auch Spitzensportler.

www.lutrinaklinik.de

 

Quelle Text/Bild:
Schäfer Kommunikation
Kettelerstraße 8
68519 Viernheim

www.schaefer-kommunikation.de

Kaiserslautern, 07.05.2021