Online-Seminar der Agentur für Arbeit zu Mini- und Midijobs: Chancen und Risiken

Minijobber sind von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie besonders stark betroffen, denn in Krisenzeiten besteht weder ein Anspruch auf Arbeitslosengeld noch auf Kurzarbeitergeld.

Damit Frauen und Männer genau wissen, worauf sie sich bei einer geringfügigen Beschäftigung einlassen, informiert Regine Janes von der Arbeitskammer des Saarlandes am Dienstag, dem 4. Mai 2021 um 9.00 Uhr, unter anderem über den Unterschied zwischen Mini- und Midijob, über Rechte und Pflichten, über die Bedeutung des Mindestlohns, über die Auswirkungen auf die Leistungen der Sozialversicherungen oder auch über den Wechsel von einem Minijob in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.



Für die Teilnahme ist die Anmeldung per E-Mail an Kaiserslautern-Pirmasens.BCA@arbeitsagentur.de erforderlich. Interessierte erhalten dann rechtzeitig die Zugangsdaten zur Veranstaltung.

Der Online-Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „BiZ & Donna“. Diese richtet sich vorrangig an Frauen und behandelt aktuelle Themen aus der Arbeitswelt. Interessierte aller Alters- und Berufsgruppen, die erwerbstätig sind oder sein möchten, sind eingeladen, auch wenn sie bisher noch keinen Kontakt zur Agentur für Arbeit hatten.

Quelle Text/Bild:
Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens
Augustastr. 6
67655 Kaiserslautern

www.arbeitsagentur.de

Kaiserslautern, 27.04.2021