Nach Türöffnung Waffen entdeckt

Anders als erwartet hat sich ein Einsatz am Montag im Landkreis entwickelt. Auslöser war der Anruf eines Mannes, der sich Sorgen um einen Bekannten machte. Er hatte mit diesem am Abend zuvor vereinbart, dass er ihn aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme am Morgen zum Arzt fährt. Als er nun den Bekannten abholen wollte, öffnete dieser nicht die Tür und reagierte auch nicht auf Klingeln und Klopfen.

Weil davon ausgegangen werden musste, dass sich der Mann in einer hilflosen Lage befindet, wurde eine Notfalltüröffnung durch die Feuerwehr veranlasst. Der 56-Jährige befand sich tatsächlich in der Wohnung; er war ansprechbar, benötigte aber medizinische Hilfe und wurde in ein Krankenhaus gebracht.



Die hinzugezogenen Polizeibeamten entdeckten in der Wohnung des Mannes herumliegende Waffenmunition und verbotene Messer. Mit Einverständnis des 56-Jährigen wurden die Räume durchsucht, ebenso eine weitere Wohnung im Landkreis, die auf den Mann gemeldet ist. Insgesamt wurde eine Vielzahl an unterschiedlichen Waffen und Munition sowie etwas Schwarzpulver sichergestellt.

Offenbar ist der 56-Jährige leidenschaftlicher Sammler dieser Gegenstände, er verfügt jedoch über keine waffen- oder sprengstoffrechtlichen Erlaubnisse. Gegen ihn wird deshalb jetzt wegen Verstößen gegen das Waffengesetz strafrechtlich ermittelt. |cri

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 27.04.2021