Vorsicht bei Internet-Schnäppchen!

Weilerbach – Ein Schnäppchen wollte ein Mann aus Weilerbach in den vergangenen Tagen machen. Er hatte im Internet nach einer Waschmaschine gesucht und war auf ein günstiges Angebot aufmerksam geworden. Ohne das Angebot intensiver zu prüfen, bestellte der Mann das Gerät und bezahlte im Voraus.

Weil die Bestellung nicht eintraf und er auch niemanden mehr erreichte, erstattete der Mann nach Ostern Anzeige wegen Betrugs. Die Ermittlungen laufen. Vermutlich ist der Weilerbacher auf einen Fake-Shop hereingefallen.



Worauf man beim Online-Kauf achten sollte, um auf der sicher(er)en Seite zu sein, kurz zusammengefasst:

– Keine Spontankäufe! Besser erst Preise vergleichen – und wenn
das Angebot eigentlich schon “zu günstig” ist und der Preis
erheblich unter dem anderer Anbieter liegt, bitte vorsichtig
sein!

– Bei einer ersten Bestellung in einem unbekannten Online-Shop am
besten den Namen des Shops erst in einer Internet-Suchmaschine
eingeben und prüfen, welche Erfahrungen andere Kunden mit dem
Anbieter gemacht haben.

– Sichere Zahlungswege wählen! Fake-Shops fordern meistens
Vorkasse. Aber auch Zahlungsdienste wie Western Union oder
paysafecard sind eher kritisch zu sehen.

– Bei Zweifeln: lieber nicht bestellen und einen seriöseren
Anbieter wählen!

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite www.polizei-beratung.de – mit diesem Link kommen Sie direkt zum Thema “Fake-Shops”: https://s.rlp.de/Qp7Cw |cri

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 07.04.2021