Schnee und Eis sorgen für Unfälle in der Westpfalz

Das Polizeipräsidium Westpfalz hat im Laufe der letzten Nacht zahlreiche witterungsbedingte Verkehrsunfälle registriert, bis 06:00 Uhr wurden 19 Unfälle gezählt. In der weit überwiegenden Zahl der Fälle blieb es bei Blechschäden, lediglich bei zwei Unfällen gab es jeweils eine leicht verletzte Person. Gegen 04:00 Uhr kam eine 19-jährige Fahrerin in Bruchmühlbach-Miesau mit ihrem PKW aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der schneebedeckten St.-Wendeler-Straße ab und stieß gegen einen Gartenzaun. Die Fahrerin kam mit leichten Verletzungen davon, wird aber mit einem Bußgeld rechnen müssen. (Die Polizeiinspektion Landstuhl berichtete, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117679/4813981)



Ähnlich erging es bereits am Abend gegen 22:00 Uhr einer 21-jährigen Frau, die zwischen Weilerbach und Erzenhausen die Kontrolle über ihren PKW verlor und abseits der schneebedeckten Fahrbahn gegen einen Baum stieß. Die Frau verletzte sich an der Hüfte, an ihrem Fahrzeug entstand Totalschaden. Auch auf sie kommt ein Bußgeldverfahren zu, weil sie bei schlechten Wetterverhältnissen mit nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr und es zum Unfall kam.

In beiden geschilderten Fällen wurde die amerikanische Militärpolizei zur Unfallaufnahme hinzugezogen.

Den in der Westpfalz durch die witterungsbedingten Unfälle entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf knapp 70.000 Euro.|esb1

——————–

#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 17.01.2021