Unfall mit mehreren Beteiligten – Verursacher flüchtet

Schallodenbach – Ein Verletzter und vier beschädigte Fahrzeuge – das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstagnachmittag auf der L382 zwischen Schallodenbach und Niederkirchen ereignete. Der eigentliche Unfallverursacher, der durch ein Überholmanöver das Unglück ausgelöst hatte, machte sich aus dem Staub; nach ihm wird gesucht! Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der Fahrer des schwarzen Kombis auf seinem Weg in Richtung Schallodenbach kurz vor halb 5 in einer Kurve zwei vor ihm fahrende Wagen überholt. Weil in diesem Moment ein Pkw entgegenkam, scherte der Kombi-Fahrer knapp vor dem überholten Opel Meriva wieder ein.



Um einen Zusammenstoß mit dem Kombi zu verhindern, lenkte die Opel-Fahrerin nach links – und streifte dabei den entgegenkommenden Toyota. Dieser wurde dadurch so stark beschädigt, dass der Fahrer den Wagen nicht mehr richtig steuern konnte – die Folge: Er streifte einen VW Transporter und einen Ford Mondeo, die hinter dem Opel in Richtung Schallodenbach fuhren.

Der Fahrer des VW-Transporters wurde dabei leicht verletzt. Er musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Kombi-Fahrer setzte seine Fahrt unterdessen einfach fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Die anderen Unfallbeteiligten konnten lediglich sagen, dass es sich um einen schwarzen Kombi gehandelt hat, eventuell ein Seat Leon, vermutlich mit KL-Kennzeichen. Über den Fahrer selbst ist derzeit nichts bekannt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion 1 in Kaiserslautern, Telefon 0631 / 369 – 2150, jederzeit entgegen. |cri

 

——————–

#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 04.12.2020