Eisenbahnstraße wird fahrradfreundlicher

Um das Fahrradfahren in der Eisenbahnstraße attraktiver zu gestalten, wird das Referat Tiefbau in Abstimmung mit dem Radverkehrsbeauftragten der Stadt in der kommenden Woche verschiedene Maßnahmen durchführen. Hierzu gehören die Öffnung der Einbahnstraße für beidseitigen Radverkehr in dem Abschnitt zwischen Karl-Marx-Straße und Basteigasse und in der Alleestraße zwischen Kerststraße und Eisenbahnstraße.

Für die Öffnung ist zunächst eine Änderung der Ampelsteuerung an der Kreuzung Eisenbahnstraße/Alleestraße/Karl-Marx-Straße erforderlich, die im Laufe der Woche durchgeführt wird. Im genannten Kreuzungsbereich wird die Fahrbahnmarkierung geändert, um dem Radverkehr mehr Platz einzuräumen. Diese Markierungsarbeiten sollen bei entsprechender Witterung am Sonntag, den 2. August, ausgeführt werden. Unter Umständen könnte es dabei erforderlich sein, die Lichtsignalanlage bis zur Fertigstellung der Markierungsarbeiten vorübergehend außer Betrieb zu nehmen. Durch die Arbeiten ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.



Die Maßnahme geht auf den Mobilitätsplan Klima+ 2030 zurück, der u.a. das Ziel verfolgt, den Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr in Kaiserslautern zu erhöhen.

Quelle Text/Bild:
Pressestelle der Stadtverwaltung Kaiserslautern,
Willy-Brandt-Platz 1,
67657 Kaiserslautern

www.kaiserslautern.de

Kaiserslautern, 24.07.2020