Carl KENZ . ArsVivenda NEWS – Projects and Stories

“COMPENSATORY JUSTICE / AUSGLEICHENDE GERECHTIGKEIT” . 6 x 2,50 m . Kaiserslautern . Germany
The times of compensatory justice have long been numbered. Printed paper is above everything. Money. A man-made god who could hardly be more narcissistic. Ruthless towards everything and everyone, and yet worshiped and adored by most. A distorted reality in which universal knowledge, intellect and logic, is clearly defeated by a few printed notes of paper. His power seems limitless and grows steadily, fed by so-called individuals or those who want to become one. Transformed into wooden puppets hanging on the silk twines of life, the human species can be found again. Directed by power, money, and its puppeteers, who cover themselves high up in dark clouds. Question everything, use your mind, make decisions, follow your heart. “To each their own” (suum cuique tribuere)



Die Zeiten der ausgleichenden Gerechtigkeit sind längst gezählt. Bedrucktes Papier steht über allem. Geld. Ein von Menschenhand erschaffener Gott, der narzisstischer kaum sein könnte. Rücksichtslos gegenüber alles und jedem und dennoch gehuldigt und angebetet von den Meisten. Eine verzerrte Realität in der universelles Wissen, Intellekt und Logik, ein paar bedruckten Scheinen Papier deutlich unterliegt. Seine Macht scheint grenzenlos und wächst stetig an, gespeist von sogenannten Individuen oder denjenigen die welche werden wollen. Transformiert zu hölzerne Marionetten hängend an seidenen Bindfäden des Lebens, findet sich die menschliche Spezies wieder. Gelenkt von Macht, Geld, und dessen Puppenspieler welche sich weit oben in dunklen Wolken verhüllen. Hinterfrage alles, benutze deinen Verstand, ziehe Schlüsse, folge deinem Herzen. “Jedem das Seine“ (suum cuique tribuere)

. https://www.arsvivenda.com/walls/2020/CompensatoryJustice.html

– – –

“COMFORTABLY NUMB / ANGENEHM BETÄUBT” . 6 x 2,50 m . Kaiserslautern . Germany
Control, power, money – jack, queen, king, but you remain the ace. The Game of life. Your brain and state of mind are daily influenced by millions of impressions, which have to be selected. Never before in our history the human eye has been tempted so much. And somebody calculated that every person from birth to eighteen exposed to an average of over 730.000 advertising images. It took 2020 years to get this far. The media have long gone beyond the pure flow of information and indoctrinate our mind, stir up fears, separate and isolate people and usually have the solution and financing ready for the alleged problems. Science fiction scenario of the remote-controlled human mind, illusion of the past or long ago reality?! It is not over yet…

Kontrolle, Macht, Geld – Bube, Dame, König, doch das Ass bleibst Du. Das Spiel des Lebens. Dein Gehirn sowie Geisteszustand wird täglich von millionen Eindrücken beeinflusst, welche es zu selektieren gilt. Nie zuvor in unserer Geschichte war das menschliche Auge so sehr in Versuchung geführt worden. Und irgendwer hat mal ausgerechnet, dass jeder Mensch von seiner Geburt bis zu seinem achtzehnten Lebensjahr im Durchschnitt über 730.000 Werbebildern ausgesetzt ist. 2020 Jahre hat es gedauert, um so weit zu kommen. Medien sind längst über den reinen Informationsfluss hinaus und indoktrinieren unseren Geist, schüren Ängste, separieren und isolieren Menschen und haben meist sogleich die Lösung als auch die Finanzierung zur angeblichen Problematik parat. Science Fiction Szenarium des ferngesteuerten menschlichen Geistes, Illusion der Vergangenheit oder längst Realität?! Es ist noch nicht aller Tage Abend…

. https://www.arsvivenda.com/walls/2020/ComfortablyNumb.html

– – –

“COMMON GROUND / GEMEINSAMKEIT” . 6 x 2,50 m . Kaiserslautern . Germany
Apart from ethnicity, level of knowledge, social class, religion and species, there is a common denominator in these universes, which unites us all. The time. And this runs the same for everything and each of us, always, steadily, until the sand grains of life are counted. In general, life is mostly about winning or losing and this every day. But who decides that…?! Laws, religion, dogmas, printed paper, media, the majority, feelings, belief, or just yourself, if this is still within the realm of possible. However, there are no winners or losers here, nature and universal processes are unimpressed above everything. Life is limited if time is how you measure it. Tick, tack, tick,…

Abgesehen von Ethnie, Wissensstand, Gesellschaftsschicht, Religion und Spezies gibt es in diesen Universen einen gemeinsamen Nenner, welcher uns alle vereint. Die Zeit. Und diese läuft für alles und jeden von uns gleich, immer, stetig, bis die Sandkörner des Lebens gezählt sind. Generell geht es im Leben meist darum zu gewinnen oder zu verlieren und dies täglich. Aber wer entscheidet das schon…?! Gesetze, Religion, Dogmen, bedrucktes Papier, Medien, die Mehrheit, Gefühle, Weltanschauung, oder doch nur man selbst, sofern dies überhaupt noch im Bereich des möglichen liegt. Hier jedoch gibt es keine Gewinner oder Verlierer, die Natur und universelle Vorgänge stehen unbeeindruckt über allem. Das Leben ist begrenzt, falls es die Zeit ist, in der man es misst. Tick, tack, tick…

. https://www.arsvivenda.com/walls/2020/CommonGround.html

– – –

“GRAFFITI JOURNEY” . 7 x 2,50 m . Kaiserslautern . Germany

From the very beginning, trains were a preferred canvas for writers. (Before this Interweb and SocialMediaHype) Why? Quite simple, ideally they carry the work through the whole city and beyond. The art is brought to the viewer unannounced and free of charge. In art jargon, on the other hand, such processes are described as happenings, which are usually controversial but always treated with a certain respect and artistic claim. Art on trains is propagated as vandalism, the definition of which is translated as blind rage. (French vandalisme, referring to the plundering of Rome by the Vandals in AD 455) The spraycan has been my medium for over 20 years by now, this is a tribute to everyone who is out at night, lying around in bushes and railways, investing their lives and getting nothing back from society except ignorance and hate, near-death experiences only from your deepest inner drive to implement your art, self-taught without intension to be subject to art lecturers or studies, chases, blood, sweat, tears, love, hate, scars, the night, your moment that no one can take from you, absolute silence and perhaps the best experiences and stories in life and to live in the here and now … The night is yourz!

Von Anbeginn waren Züge eine bevorzugte Leinwand für Writer. (Vor diesem Interweb und SocialMediaHype) Warum? Ganz einfach, sie tragen das Werk im optimal Fall durch die ganze Stadt und darüber hinaus. Die Kunst wird somit auch dem Betrachter unangekündigt und kostenfrei nahegebracht. Im Kunst Jargon wiederum beschreibt man solche Vorgänge als Happening, welche meist kontrovers diskutiert jedoch immer mit einem gewissen Respekt und künstlerischen Anspruch behandelt werden. Kunst an Zügen wird als Vandalismus propagiert, dessen Definition mit blinder Zerstörungswut übersetzt wird. (französisch vandalisme, mit Bezug auf die Plünderung Roms durch die Vandalen im Jahre 455 n. Chr.) Seit über 20 Jahren ist die Sprühdose mein Medium, dies ein Tribut an alle die welche sich die Nächte um die Ohren schlagen, in Büschen und Bahnanlagen herumliegen, ihr Leben investieren und von der Gesellschaft hierfür nichts zurückbekommen außer Ignoranz und Hass, Nahtoderlebnisse erfahren haben nur aus dem tiefsten eigenen inneren Antrieb zur Umsetzung ihrer Kunst, Autodidakten ohne Intension sich von Kunstdozenten oder Studien unterwerfen zu lassen, Verfolgungsjagden, Blut, Schweiss, Tränen, Liebe, Hass, Narben, die Nacht, dein Moment den dir niemand mehr nehmen kann, absolute Stille und vielleicht die besten Erlebnisse und Geschichten des Lebens zu erfahren und zu leben, im hier und jetzt… The night is yourz!

https://www.arsvivenda.com/walls/2020/GraffitiJourney.html

Quelle Text/Bild:
Ars Vivenda
Vertretungsberechtigter: Carl KENZ

www.arsvivenda.com

Kaiserslautern, 24.07.2020